Offroad Reifen

Offroadreifen sind nicht wie andere Reifen nur auf sanftem Asphalt unterwegs, sondern sind verpflichtet auf allen möglichen Bodenzuständen für zuverlässigen Halt zu sorgen. Im Gelände muss vor allem die Bereifung so einiges aushalten und dabei noch größtmögliche Leistungsfähigkeit wie auch Fahrstabilität gewährleisten. Demnach machen Fahrten im Geländewagen oder auch SUV genannt nur dann wirklich Freude, wenn der Fahrzeugführer sich durchweg auf seine Bereifung bauen kann. Goodyear stellt schon seit Jahren Offroadreifen für die größten Anforderungen her und das in geläufiger Qualität des Reifenherstellers.

Auf den Nutzungszweck kommt es an

SUV-Reifen gibt es in mancherlei Versionen – AT-Reifen (All Terrain) welche für Gelände- und Straßenfahrten sind, MT-Reifen (Mud Terrain) für den hauptsächlichen Einsatz im Gelände sowie die ST-Reifen (Street Terrain) für den Straßeneinsatz ausgelegt sind. Ein tatsächlicher 4×4-Reifen muss sich den nachteiligsten Kriterien widersetzen, so dass der Fahrer seinen Offroader auch durch das unwegsamste Gelände stabil steuern kann. Ein AT-Reifen (All-Terrain) sollte die Herausforderungen im Gelände bewältigen, sowie eine gute Performance auf der Fahrbahn bieten. Viele Reifenhersteller verweisen mit einer prozentualen Gewichtung auf Anwendungsmöglichkeit von Straßen genauer gesagt Gelände für ihre AT-Reifen hin. Diese Reifen müssen sowie auf glattem Asphalt, als auch im Terrain eine sichere Performance bieten. Bei der Anfertigung von SUV Straßenreifen richtet sich die Aufmerksamkeit alleinig auf die Fahrbahn-Leistung.

Der Reifenluftdruck

Um eine noch leistungsfähige Traktion in unpassierbaren Terrain zu beziehen, sollte bewusst auf den Luftdruck geachtet werden. Die Erfahrung im Allradgebiet zeigt, dass durch die Reduktion des Reifenluftdrucks die Traktionsmerkmale auf unbefahrbarem Gelände erhöht werden und dass dies auch das Risiko von Reifenbeschädigungen minimiert. Ein niedriger Reifendruck ist für enorm schwierige Geländetouren mit niedriger Geschwindigkeit von Vorteil. Die vorgeschriebenen Grenzwerte sollten dabei jedoch niemals unterschritten werden. Die Norm besagt, den Druck in keiner Weise unter die Hälfte des vom Reifenherstellers angegebenen Luftdrucks besser gesagt absolut nie unter 1,2 bar ablassen. Aber die Fahrer sollten nicht vergessen den Reifendruck für Fahrten auf der Straße wieder geeignet anzugleichen, denn sonst drohen äußerste Schäden am Reifen.

Offroad-Reifen von Goodyear

Der Reifenhersteller Goodyear hat auf die vermehrte Suche im Allradreifen-Segment schnell Stellung bezogen und bietet ein gutes Angebot für SUV- und Gelände-Fahrzeuge. Zusammenfassend stehen acht unterschiedliche Modelle für diesen Reifentyp zur Auswahl. Wobei hier nur ein Reifenmodell für die reine Offroadnutzung konstruiert ist und die Restlichen sowohl für den Straßeneinsatz als auch für das Gelände genutzt werden können. Das Sortiment bietet für die vielfältigsten 4×4 Fahrzeuge eine geeignete Bereifung. Vorzügliche Traktionsmerkmale auf verschneiten und vereisten Straßen, eine achtbare Nässehaftung, ein geringes Abrollgeräusch sowie ein geringer Rollwiderstand – zeichnen das Offroad-Winterreifenmodell UltraGrip+ SUV aus. Die Sommerreifen überzeugen selbst bei höheren Geschwindigkeiten und selbst bei wirklich rutschig-nassen Untergründen und erlauben ein sportliches Lenkansprechverhalten und eine ausgezeichnete Haftung. Weitere Informationen über die Goodyear-4×4-Reifenmodelle gibt es auf der Webseite des Reifenherstellers zu finden.

Leave a Reply

*