Sicherlich eine tolle Alternative – Pflanzenhaltung in Hydrokultur

Ob im daheim oder im Büro, werten Topfpflanzen Innenräume nicht bloß für das Erscheinungsbild auf, sondern tragen ferner zu einem guten und gesunden Raumklima bei, doch Pflanzen in Erdsubstraten zu halten ist in der Regel zeitaufwendig. Die Pflanzen müssen nicht nur in regelmäßigen Abständen in frische Erde und größere Töpfe gesetzt werden, sondern es muss auch die Wassermenge exakt auf die entsprechende Pflanze abgestimmt sein, denn zu übertriebenes Gießen kann zu Staunässe und folglich schnellem Absterben der Ziergewächse führen. Hydrokultur ist eine fortschrittliche und zur gleichen Zeit bewährte Alternative zur Haltung von Grünpflanzen in herkömmlicher Blumenerde, als Substrat wird in der Regel Tongranulat genutzt. Mit den Wasser speichernden Eigenschaften dieses Materials sind Wassergaben spürbar seltener nötig, denn die entsprechende Menge kann einfach an der im Pflanzgefäß angebrachten Wasserstandsanzeige abgelesen werden, zusätzliches Wissen zu Zimmerpflanzen ist nicht nötig. Da das heranwachsende Wurzelvolumen bei Hydrokulturpflanzen spürbar kleiner ist, kann auf ein Umtopfen in häufigen Abständen verzichtet werden. Im Handel ist inzwischen eine merkliche Vielfalt an Blüh- und Zimmerpflanzen in Hydrokultur erhältlich, da fast jede Pflanzensorte in diesem Haltungssystem gehalten werden kann, und ganauso vielfältig ist die Auswahl an Pflanzgefäßen in interessanten Farben, Größen wie auch Formen. Die Verwendungsmöglichkeiten für Hydrokultur sind zahlreich, doch am meisten werden Pflanzen aus der Hydrokultur zur Innenraumbegrünung eingesetzt, doch neben dem Einsatz in privaten Haushalten oder Bibliotheken ist grundsätzlich die Verwendung in geschäftlich genutzten Immobilien sehr populär. Egal ob Büros, Besprechungszimmer, Kantinen oder Empfangsbereiche für Kunden – Hydrokultur Pflanzen sind weit mehr als ausschließlich ein netter Anblick für Kunden und Mitarbeiter, denn sie kreieren ein angenehmes Raumklima und eine beruhigende Atmosphäre. Weiterhin sind Hydrokultursubstrate ebenfalls für die Begrünung von Gartenteichbecken geeignet, insbesondere wenn Fische gehalten werden, die immer wieder im Bodengrund wühlen, wie z.B. Goldfische, ist grobkörniges Pflanzsubstrat wie Blähton zu empfehlen. Da die Pflege von Pflanzen in Hydrokulturgranulat zeitsparend und unproblematisch ist, erhöht sich die allgemeine Lebenszeit der Pflanzen spürbar und somit wird die kostenintensivere Anschaffung im Vergleich zu Gartenerde erneut ausgeglichen.

Leave a Reply

*