10 Tipps für mehr Erfolg mit Facebook Werbeanzeigen

Facebook Werbeanzeigen sind zweifellos eine der effektivsten Methoden derzeit Onlinemarketing zu betreiben. Facebook ist das bekannteste und weitverbreiteste soziale Netzwerk, vom Jugendlichen bis hin zu den Großeltern sind User quer durch alle Alters- und Bevölkerungsgruppen darauf aktiv.
Dementsprechend wirkungsvoll ist es auch Marketing auf dieser Plattform zu betreiben, wobei jedoch zwischen 2 Typen unterschieden werden muss. Zum einen kann man Marketing auf Facebook über die organische Reichweite der Unternehmensseite betreiben, man erstellt also interessante und informative Beiträge, auf die die Abonnenten reagieren, diese liken, kommentieren und teilen. Mit der Zeit kann man sich so eine große Followerschaft aufbauen und diese regelmäßig mit interessantem Content rund um das eigene Unternehmen und die Branche informieren.
Zum anderen gibt es die Möglichkeit der Facebook Werbeanzeigen, also bezahlter Werbung auf Facebook, wobei es zahlreiche verschiedene Werbeformen gibt und sich die Zielgruppen sehr detailliert auswählen lassen. Über Facebook Werbeanzeigen geht es in diesem Artikel, den obgleich sie zu den effektivsten Werbeformen im Internet zählen passieren hier auch sehr viele Fehler, die Geld kosten und den ROI der Werbeausgaben damit verringern. Wir möchten Ihnen hier daher Tipps vorstellen, wie Sie mit einfachen Mitteln mehr aus Ihren Werbeanzeigen auf Facebook herausholen können.

  1. Beleben Sie die Unternehmensseite
    Ein häufiges Problem vor allem bei Unternehmen, die zwar eine eigene Seite besitzen, diese aber quasi nie gepflegt haben. Da macht es keinen Sinn dann Werbeanzeigen zu erstellen und diese mit hohem Werbebudget zu pushen, denn wenn der User sich die Unternehmensseite direkt ansieht und dort dann keine oder nur sehr alte Beiträge vorfindet ist die Chance relativ gering, dass er auf die Werbeanzeige reagiert und die gewünschte Handlung vornimmt.
    Es gilt also: wenn man Werbung auf Facebook schaltet müssen auch die organischen Beiträge 1a sein. Es sollte regelmäßig interessanter Content gepostet werden damit die Seite nicht tot wirkt.
  2. Benutzen Sie den Werbeanzeigenmanager
    Bewerben Sie Beiträge niemals über den “Beitrag bewerben”-Button. Hier bietet Facebook nämlich wesentlich geringere und allgemeinere Möglichkeiten des Targetings als im Werbeanzeigenmanager, die Benutzung ist zwar anfangs etwas einfacher als die des Werbeanzeigenmanagers, die Streuverluste bei dieser Art des Targetings sind aber bedeutend höher.
  3. Bestimmen Sie Ihre Zielgruppe
    Möchten Sie Teenager ansprechen, junge Mütter zwischen 20 und 30, Fans eines bestimmten Fußballvereins, Formel 1 Fans oder Personen, die in einer speziellen Branche arbeiten? Zielgruppen lassen sich (fast) perfekt auf Facebook einrichten, nutzen Sie das auch um Streuverluste zu minimieren. Werbung nach dem Gießkannenprinzip kann man in Zeitungen oder Radiospots machen, der große Vorteil von Facebook Werbeanzeigen ist die perfekte Selektion der User, die die Anzeigen sehen sollen.
  4. Testen Sie verschiedene Anzeigen und Anzeigenformate
    Was letztendlich beim User am besten ankommt lässt sich nie genau vorhersagen. Anstatt nur 1 oder 2 Anzeigen zu erstellen und diese mit hohen Summen zu bewerben sollten Sie viele verschiedene Werbeanzeigen und Anzeigenformate erstellen und gegeneinander austesten. Je nach Branche und Art des Produktes können das 10 oder auch 50 verschiedene Werbeanzeigen sein. Bewerben Sie die einzelnen Beiträge nur mit wenigen Euro und analysieren Sie die ersten Tage, welche Beiträge erfolgreicher und welche weniger erfolgreich sind. Nach einigen Tagen können Sie die erfolgreicheren mit höherem Budget pushen, bei den schlechteren das Budget verringern oder diese ganz deaktivieren.
  5. Setzen Sie auf Videos
    Nicht nur bei organischen Beiträgen, auch bei bezahlten Werbeanzeigen erreichen Videos die größten Reichweiten. Videos sind bei Usern sehr beliebt, sie interagieren besonders häufig mit Videos, daher werden diese von Facebook auch häufiger als andere Beitragsformen ausgespielt. Das bedeutet auch, dass daher die Kosten pro 1000 erreichte User geringer ist als bei anderen Beitragstypen.
  6. Wählen Sie die optimalen Placements
    Wo sollen Ihre Werbanzeigen angezeigt werden? Im Newsfeed, in der rechten Spalte, im Messenger, auf Instagram? Im gesamten Facebook Werbenetzwerk gibt es mittlerweile sehr viele Möglichkeiten wo und wie Werbung ausgespielt wird, nicht jede eignet sich für jede Art von Werbung und jedes Produkt. Ermitteln Sie die für Ihre Produkte besten Placements, auch hier sollten Sie die verschiedenen Möglichkeiten austesten und vergleichen.
  7. Nutzen Sie das Facebook Pixel zur Conversion Optimierung
    Das Facebook Pixel ist ein eigener Webcode, den Sie in Ihre Website einbinden können. Er ermöglicht Facebook genau mitzutracken, welche Facebook User Ihre Website besuchen und welche Handlungen sie dort vornehmen. (Achtung: beim Einbau unbedingt in den Datenschutzbestimmungen darauf hinweisen, ansonsten verstoßen Sie gegen die DSGVO).
    Im Zusammenhang mit Facebook Werbeanzeigen bietet sich beim Einsatz des Facebook Pixels die Möglichkeit, genau auf bestimmte Handlungen hin zu optimieren, zum Beispiel den abgeschlossenen Kauf in einem Onlineshop. Facebook lernt daraus, welche Eigenschaften User haben die genau diese Handlung vornehmen, und spielt die Anzeigen dann an genau derartige Facebook User aus.
  8. Erstellen Sie eine gute Landingpage
    Für den Erfolg einer Facebook Werbekampagne ist eine gute Landingpage von großer Bedeutung, denn hier werden letztendlich dann Aktionen (Bestellungen, Kontaktaufnahme usw.) durch die User durchgeführt. Erstellen Sie ablenkungsfreie Landingpages die einfach zu bedienen sind und den User direkt zur gewünschten Aktion hinleiten. Empfehlenswert ist auch ein reduziertes Layout, also beispielsweise keine Hauptnavigation, keine Metanavigation, weniger Slider, sondern nur Informationen direkt zu dem beworbenen Produkt. Rechtlich vorgeschriebene Inhalte wie Impressum oder Datenschutzbestimmungen müssen aber natürlich dennoch vorhanden sein.
  9. Setzen Sie auf Retargeting
    Retargeting, also das wiederholte Ansprechen von interessierten Usern, lässt sich auf Facebook ideal umsetzen. Sie können zum Beispiel User direkt ansprechen, die mit Ihren Beiträgen bereits interagiert haben, sich Videos in einer bestimmten Mindeslänge angesehen haben oder Beiträge kommentiert haben. Denn genau diese User haben damit ja schon ein Grundinteressen an Ihrem Content gezeigt, spricht man diese User nochmals gezielt an wird die Conversionrate bei diesen Usern besonders hoch sein.
  10. Analysieren Sie die Werbanzeigen Ihrer Mitbewerber
    Man muss nichts neu erfinden, analysieren Sie was Ihre Mitbewerber machen, welche Anzeigen und Anzeigenformate sie erstellen, wie sie texten. Facebook mittlerweile dafür ein praktisches Tool: gehen Sie einfach auf eine beliebige Unternehmensseite und klicken Sie dort auf den Link “Seiteninfos & Werbung”. Facebook zeigt Ihnen darauf alle Werbeanzeigen, die für diese Seite aktuell geschaltet werden, die Ausgabe kann man nach Ländern sortieren. Lernen Sie aus den Werbeanzeigen der Mitbewerber,, anhand der Kommentare und Likes sehen Sie auch, welche Beiträge besser und welche schlechter funktionieren. Wenn Sie die gleiche Zielgruppe ansprechen können Sie sich so Anregungen für Ihre eigenen Werbeanzeigen holen. Natürlich dürfen Sie Anzeige aber nicht eins zu eins kopieren (Urheberrecht).

Nutzen Sie die angeführten Tipps und die Performance und den Erfolg Ihrer Facebook Werbeanzeigen zu verbessern. Ganz wichtig dabei ist aber: testen und probieren Sie, immer und immer wieder. Nur so lassen sich die effektivsten Anzeigen herausfinden und damit bestmögliche Ergebnisse erzielen.
Weitere Informationen zum Thema Facebook Marketing und Social Media Marketing finden Sie auch im Online Marketing Blog der Firma Net4ALL.

Der Autor: Christian Lanegger ist Inhaber der Webagentur Net4ALL und beschäftigt sich täglich mit Onlinemarketing und Social Media Marketing.

 

Suchbegriffe: welche gebotsstrategie sollte man bei facebook werbeanzeigen wählen

Leave a Reply

*