Der große Druckertest

Bei den schier unüberschaubaren Angeboten an verschiedenen Druckermodellen, Druckerarten und Geräteklassen die es heute gibt, verliert man schnell die Übersicht. So kann es gerade dann wenn man etwas Bestimmtes sucht, schnell dazu füren, dass man in den Überblick verliert und schlimmstenfalls sogar eine falsche Kaufentscheidung fällt.

Dieser Artikel soll Ihnen dabei helfen anhang des großten Drucker Test den richtigen Drucker zu finden:

Zur besseren Übersicht sind die Testurteile in verschiedene Gerätekategorien unterteilt und so gibt es auch fünf verschiedene Toptlisten. Unterschieden wird hier zwischen Multifunktionsgeräten (Tinte sowie Laser), Tintenstrahldruckern, „Laserdrucken schwarz/weiss“ und „Laserdruckern Farbe“. In der Kategorie der Multifunktionsgeräte liegt die Firma HP mit ihrem Model „Office Jet Pro 8600 Plus“ vorne. Dieses bietet verschiedene Funktionen wie die Ansprache über Wlan und Internet und auch des Ergebnis eines Druckes weiss laut Test zu überzeugen. Sicherlich ist ein Preis von 278€ nicht wenig doch das Preis/Leistung Verhältnis spricht für sich. Auch die Kundenrezension von 4.5/5 bestätigt dies.

Die Modelle auf den anderen Plätzen haben ebenfalls durchaus positiv abgeschnitten auch wenn sie teilweise weniger Funktionen haben

So schlägt jedoch der HP OfficeJet 8500A nur mit 230€ zu Buche und auch der drittplazierte Lexmark Pro905 Platinum bleibt mit 240€ unter der 250€ Grenze. Erwähnt sei hier auf jeden Fall seine leichte Bedienung. Der Epson Stylus PX830FWD, der 200€ kostet, schneidet mit einem vierten Platz gut ab und auf Platz fünf liegt der Pinnacle PRO901 der mit ähnlicher Ausstattung aufwartet wie der Drittplazierte.

 

Knappe Entscheidungen gab es auch unter den Multiofuntkionsgeräten, welche die Lasertechnik verwenden. Auf Platz eins der BROTHER MFC-9970CDW A4 MFP color laser, der rund 930€ kostet aber alle Funktionen auf Top Niveau erledigt.

Platz zwei geht an die Firma Epson und liegt mit 875€ ein bischen unter dem Preisniveu des Brother Models.

Deutlich günstiger sieht es auf Platz drei aus, wo man für rund 600€ einen echten Allrounder von der Firma Oki geboten bekommt. MC361dn Multifunktionsgerät heisst das Model und druckt in hochwertiger Farbqualität. Zu beachten ist jedoch, dass die Farbeinstellung etwas komplizierter ist.

Der MagiColor 4690MF All In One auf Platz 4 zeigt kleine Schwächen in der Bedienung auf, ist aber für kleinere Bürogemeinschaften gut geeignet. Der Preis liegt bei rund 580€.

Für 790€ gibt es auf Platz 5 ebenfalls von der Firma Konica ein Rundum-Sorglos Paket inklusive leichter Einrichtung.

 

Kommen wir zu den Tintenstrahldruckern, bei denen natürlich der Tintenverbrauch eine große Rolle spielt

Platz eins geht hier erneut an HP mit dem Officejet Pro 8000. Eindrucksvolle Farbbilder werden sparsam gedruckt und der Drucker kann von mehreren Computern gleichzeitig genutzt werden. Für Personen die einen einfachen Drucker suchen genau richtig und mit einem Preis von 160€ sicher sein Geld wert.

Auch auf Platz zwei HP mit dem Officejet 6000:

Geringe Druckkosten, ordentliche Geschwindigkeit, sehr energieeffizient und ebenfalls netzwerkfähig. Mit einem Preis von nur 70€ ein wahres Schnäppchen

Auf Platz drei der Canon Pixma iP4850 der mit seinen Preis von 160€ deutlich zu teuer für seine Leistung ist, die auf dem ersten und zweiten Platz eindeutig höher ausfällt.

Für den Bruder des Drittplazierten Canon Pixma iP4950 (115€), der auch CDs und DVDs bedrucken kann, gibt es einen vierten Platz und für den Epson WorkForce Pro WP-4015DN (145€) den fünften. Dieser ist zwar sehr sparsam, schafft es wegen seiner Größe aber nicht weiter nach vorne. Preis hier 145€.

 

Zu den Laserdruckern schwarz weiss:

Hier ist die Qualität eher nebensächlich, Geschwindigkeit zählt

Erster Platz: Oki B411dn A4 mono LED Drucker für 175€. 33 Seiten pro Minute und gute Qualität werden im Test ausgezeichnet.

Der Phaser 3600N von Xerox schafft mit 38 Seiten pro Minute etwas mehr hat aber keine Netzwerkschnittstelle. Mit 280€ deutlich teurer als Platz Nummer eins.

Auf Platz drei der i-Sensys LBP6750dn von Canon, der besonders umeltschonend ist, mit 500€ aber sicher nicht als Schnäppchen bezeichnet werden kann.

Dicht folgt der Xerox Phaser 3435V/DN für 400€, der sehr gut mit einer gemischten Rechnerwelt (Windows/Mac) zusammenarbeitet.

Auf Platz 5 der Lexmark: den E460dn, der kabellos überall aufgestellt werden kann und für klassichen Briefverkehr sehr gut geeignet ist. Kosten rund 375€.

 

Kommen wir zur letzten Kategorie den Laserdruckern, die in Farbe drucken:

Platz eins geht an den BROTHER HL-4570CDW A4 für 490€

Ein schneller Drucker, der sehr sparsam ist und sich sogar noch erweitern lässt, wenn es zum Beispiel um Papierfassungsvermögen geht.

Auf Platz zwei der Kyocera FS-C5250DN, bei dem man mit dem Kaufpreis bestimmt wie viele Seiten pro Minute er drucken kann. Auch dieses Modell ist problemlos erweiterbar und kostet 500€

Folgt Platz drei, den der Ricoh Aficio SP C430DN belegt. Ein professioneller, qualitativ hochwertiger Farblaserdrucker für (sehr) große Druckaufträge mit 950€ jedoch deutlich teurer.

Platz vier belegt der Brother HL-4150CDN, der schnellen, günstigen Druck, auf Wunsch sogar direkt vom USB Stick bietet. Preis hier nur 290€

Den 5 Platz belegt der Kyocera FS-C5150DN, welcher den kleinen Bruder des  FS-C5250DN darstellt und mit rund 300€ etwas billiger ist.

Leave a Reply

*