Das richtige Licht fürs Wohnzimmer

Für viele Menschen ist das heimische Wohnzimmer der Lebensmittelpunkt. Wir gehen gewöhnlich dort vielen Tätigkeiten nach, wir lesen, schreiben Briefe oder gar ein Buch, spielen, sehen Fern, hören unsere Lieblingsmusik, ruhen uns vom Alltagsstress aus, unterhalten uns, empfangen unsere Gäste oder feiern unsere Feste. Man sollte am besten für diesen Ort verschiedene Leuchten und Lampen verwenden.  Für ein Wohnzimmer mit durchschnittlich 20 Quadratmeter Grundfläche mindestens drei, am besten fünf Leuchten. Selbst der richtige Lichtton ist sehr wichtig, man sollte zum Beispiel vielerorts auf das warmweiße Licht von LED Lampen zurückgreifen. Aber auch das Tageslicht der LED Lampen ist sehr beliebt, wie z.B. beim Lesen oder TV schauen.

Schaffen Sie doch Atmosphäre in Ihrem Wohnzimmer und setzen Sie Akzente!

All das ist mit LED Beleuchtung möglich. Sie können Ihre Wohnung richtig optisch aufwerten, in dem Sie verschiedene Zonen schaffen. Vor allem entfaltet sich Ihr Wohnambiente erst recht durch die richtige Beleuchtung, wie die auflockernde Wirkung bei Bildern, Skulpturen, Regalen oder Vitrinen.

Sie können Ihre Bilder erstrahlen lassen, wie in einer Galerie die Kunstwerke beleuchtet werden.

Verwenden Sie zum Beispiel hierfür einfach ausrüstbare  Strahler an Seil- und Stangensystemen oder Stromschienen. Diese sind im Gegensatz zu fest installierten Strahlern sehr flexibel. Sie können Ihre  Bilder jederzeit umhängen, die Skulpturen umstellen und nach dem Ortswechsel wieder beleuchten. Für die Anstrahlung von Bildern gibt es sogar Bilderleuchten.

Selbst durch Beleuchtung von Regalen und Vitrinen können sie schöne Akzente setzen. Auch beleuchtete Vitrinen und Regale setzen ansprechende Akzente. In dem Sie einzelne Fächer entweder mit Strahlern von der Decke oder mit Möbeleinbau- und Möbelanbauleuchten beleuchten. Ganz wichtig, nehmen Sie hierfür geeignete Leuchten! Halten Sie z.B. bei Strahlern den nötigen Mindestabstand zur angestrahlten Fläche ein!

Schmücken Sie doch mit Licht leere, möbelfreie  Wände oder Bereiche Ihrer Wohnung. Sie werden dadurch zu einem großen Blickfang, in dem Sie das Licht mehrerer, entlang der Wand in Reihe installierter Downlights verwenden. Setzen Sie auch Akzente, in dem Sie Pflanzen  in fensterfernen Bereichen beleuchten.

Zaubern Sie schöne Momente durch das harmonische Zusammenspiel von direktem und indirektem Licht. Indirektes Licht wird als sehr angenehm von den Augen empfunden.  Dieses erzielen Sie sehr gut durch Deckenfluter, aber auch Stehleuchten oder mehrere Wandleuchten finden hierfür sehr gute Verwendung.

Verwenden Sie doch spezielle Stehleuchten mit Doppelfunktion, welche indirektes Licht nach oben strahlen, sowie direktes nach unten.   Somit dient der obere Fluter der Beleuchtung des Raumes und der untere spendet Ihnen angenehmes Licht beim lesen. Verwenden Sie immer indirektes Licht zur Vermeidung unnötiger Schattenbildung. Vorteilhaft bei Lesen, Schreiben oder Handarbeiten, wie Stricken ist aber direktes Licht.

Sie sehen, man kann vieles mit Licht zaubern. Ich hoffe, ich habe Sie etwas verzaubert. In einem weiteren Teil werde ich genauer auf bestimmte Leuchtenarten eingehen.

 

Blue Lux Lichtideen

Volker Wossal

Geraer Straße 80a

07607 Eisenberg

Tel: 036691/860224

Email: info@blue-lux.de

Homepage: www.blue-lux.de

Leave a Reply

*