Etikette und Etiketten

Manchmal gibt es Wörter, die recht ähnlich klingen, aber doch eine gänzlich unterschiedliche Bedeutung haben. Manchmal sind diese Begriffe auch ein köstlicher Anlass für Versprecher, bisweilen sogar in Freud´scher Natur. Das gilt auch für die beiden Begriffe Etikette und Etiketten. Was beide Wörter gemeinsam oder eben vor allem nicht gemeinsam haben, soll dieser Text verdeutlichen.

Etikette, das bedeutet Benimmregeln zu beachten, die unser Zusammenleben einfacher machen. Ein paar einfache Tischmanieren machen das gemeinsame Speisen einfacher und nicht immer muss der Herr Knigge im Spiel sein, wenn es darum geht, einen gemeinsamen Nenner zu finden, wie man miteinander kommuniziert und interagiert.

Sicherlich, es kann schon interessant sein, einen Knigge-Kurs zu besuchen und herauszufinden, welche Regeln sich die feinen Herrschaften ausgedacht haben, wie sich sich kleiden, begrüßen oder wie sie eben bei Tisch beieiander sitzen. Wo die Gabeln und Messer liegen und wie man die Serviette zu benutzen hat. Welche dieser Regeln sinnvoll sind und welche man doch lieber nicht in seinen Alltag integrieren möchte, soll dann jeder selbst entscheiden. Etikette sollte nicht mit den Etiketten verwechselt werden. Etiketten zeichnen Preise aus und bringen weitere Informationen auf die Produkte. Da hat der Herr Knigge nicht viel mit zu schaffen. Wer sich für Regal-Etiketten und Perforationspapier interessiert, der bekommt mehr Informationen auf der Seite papier-perforiert.de als bei den Angeboten einer Benimmschule. Und doch ist das ein wichtiges Thema. Denn wer im Einzelhandel seine Preise nicht klar auszeichnet, wird nicht nur die Kunden verwirren, sondern ggf. sogar gegen gesetzliche Richtlinien verstoßen. Denn wenn die Preisauszeichnung auf den Scannerschienen widersprüchliche Merkmale aufweist, dann kann das schon zur Täuschung des tatsächlichen Preises führen und somit in die trüben Gewässer des unlauteren Wettbewerbs geraten. Und das ist dann auch jenseits aller Benimmregeln. Da wäre sicherlich auch der Herr Knigge wenig erfreut.

Leave a Reply

*