Grüner Tee – gesund und traditionsreich

Bei grünem Tee handelt es sich um eine Teesorte, die nach der Form der Herstellung bezeichnet wird. Bezeichnend für den grünen Tee steht die Verarbeitung der grünen Teeblätter. Im Vergleich zum schwarzen Tee wird der grüne Tee nicht oxidiert, weshalb er seine schöne grüne Farbe behält. Besonders gut für die Fertigung von grünem Tee eignen sich kleine, zarte Blätter wie zum Beispiel von der Camellia sinensis, einer der bekanntesten Grüntee-Pflanzen. Deutliche Abweichung im Vergleich zum fermentierten, schwarzen Tee zeigen sich vorrangig in Geschmack, Zubereitung, Inhaltsstoffe und Wirkung.

Grüner Tee wird gegen die Fermentation nach dem Welken durch ein kurzes Erhitzen, Dämpfen oder Rösten behandelt. Grüner Tee zeichnet sich aus diesem Grund durch einen hohe Inhalts- und Wirkstoffgehalt aus. Darüber hinaus wird durch die Verhinderung der Fermentation auch die Umwandlung des Inhalts unterbunden. Die Aromastoffe bleiben erhalten und entfalten erst in der Tasse ihr Aroma.

Bio Tee wird in Form von grünem Tee schon seit mehreren Jahrtausenden angebaut. Seit dem 6. Jahrhundert vor Christus soll bereits die Variante der Zubereitung von Bio Tee bekannt gewesen sein.

Bio Tee in Form von grünem Tee ist besonders reich an wichtigen Inhaltsstoffen. Insbesondere anregendes Koffein findet sich in den Blättern wieder, in diesem Zusammenhang wird auch vom Tee-Koffein oder Teein gesprochen. Gerade der Bio Tee enthält sehr hohe Werte an Catechin, weshalb der grüne Tee auch so gesund ist, jedoch ist es gerade dieser Inhaltsstoff, der dem Getränk seinen typisch bitteren Beigeschmack verleiht. Grüner Tee ist reich an Aminosäuren, in Form der sogenannten Theanine, diese können je nach Anbauzeit und den Witterungsbedingungen auf natürlichem Weg erhöht werden. Gleichermaßen kann der grüne Tee mit Vitamin A,-B, -B2 sowie Magnesium, Calcium, Zink, Carotinen usw. überzeugen.

Für das charakteristische Geschmacksbild sind Tannine, Gerbstoffe, verantwortlich. Tannine sind im grünen Tee in einer deutlich größeren Menge als beim schwarzen Tee enthalten. Dadurch wird ein herberer Geschmack hervorgerufen, die Gerbstoffe im Tee helfen hervorragend bei einem nervösen Magen und Darm.

Leave a Reply

*