Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich – Besser verglichen ist halb gewonnen

Neben der Krankenversicherung gilt die private Haftpflichtversicherung als eine der wichtigsten Versicherungen, die man haben muss. In den letzten Jahren ist allerdings noch eine Versicherung dazu gekommen. Die Berufsunfähigkeitsversicherung. Immer mehr Menschen schaffen es aus gesundheitlichen Gründen  nicht mehr ihren Beruf bis ins Rentenalter auszuführen. Für viele kann das zu einer ziemlich dramatischen Situation führen, denn ohne ihr monatliches Einkommen, stehen dann viele vor dem finanziellen Aus. Die staatliche Hilfe reicht in so gut wie keinem Fall, um den gewohnten Lebensstandard zu halten. Doch wer sich gegen die Berufsunfähigkeit absichern möchte, sollte nicht gleich die erstbeste nehmen. Zuerst sollte man einen ausführlichen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich durchführen um die unterschiedlichen Angebote genauestens zu prüfen. Worauf man dabei achten sollte erfährt man auf www.berufsunfaehigkeitsversicherung-vergleich-test.de

 

Vermehrte Psychische Erkrankungen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für jeden sinnvoll, der auf sein monatliches Gehalt angewiesen ist, also jeder der nicht über ein großes Vermögen verfügt. 20 Prozent der Deutschen, also jeder fünfte, wird in seinem Leben von einer Berufsunfähigkeit befallen und dabei muss es nicht mal ein Unfall oder eine schwere Krankheit sein, die dazu führt. Vor allem psychische Probleme wie großer Stress, Depressionen oder Burnout haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Diese Psychischen Krankheiten bilden mit 28 Prozent der Gründe für Berufsunfähigkeit mittlerweile Platz eins. Ist man nicht mehr im Stande seinen Beruf auszuführen, zahlt einem die Berufsunfähigkeitsversicherung eine vorher vereinbarte monatliche Rente, mit der alle aufkommenden Kosten beglichen werden sollten. Auch den gewohnten Lebensstandard sollte man damit halten können.

 

Abstrakte Verweisung

Ein unverbindlicher Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich sollte einem dabei helfen den richtigen Tarif für sich zu finden. In jedem Fall sollte man darauf achten, dass der gewählte Tarif die sogenannte abstrakte Verweisung eindeutig ausschließt. Tut sie dies nicht, kann die Versicherung die Zahlung der monatlichen Rente verweigern, mit der Begründung, dass man mit der diagnostizierten Berufsunfähigkeit noch einen anderen Beruf ausführen kann, bei der die Berufsunfähigkeit keine Rolle spielt. Zum Beispiel kann eine Person, die ihre Beine nicht mehr bewegen kann, dann trotzdem noch Verwaltungstätigkeiten in einem Büro übernehmen. Einige Versicherer haben diesen Punkt leider immer noch nicht aus ihren Verträgen gestrichen, was einen genauen Berufshaftpflichtversicherung Vergleich umso wichtiger macht.

Leave a Reply

*