Gut gespart

Wenn man Geld spart, dann spart man meistens aus drei verschiedenen Gründen. Grund Nummer Eins: Man spart auf ein tolles Ereignis hin, zum Beispiel einen Urlaub, ein neues Auto, eine Hochzeitsreise, einen neuen Fernseher oder etwas anderes, was man haben will oder gut gebrauchen kann. Grund Nummer Zwei: Man spart für schlechte Zeiten, für den Fall das etwas unvorhergesehenes und schlechtes passieren kann möchte man lieber gerüstet sein und dann nur noch zur Bank laufen müssen, um das Geld zu holen. Man hört von so vielen Fällen, in denen die Leute nicht für die Not gespart haben und dann, wenn es soweit war, kein Geld für den Notfall hatten. Und der dritte und letzte Grund: Die Menschen haben einfach nicht genügend Auskommen, um anders leben zu können. Sie sind dazu gezwungen jeden Tag so viel zu sparen, dass es einem im Herzen wehtut sich das mitanzusehen, aber ehe man verhungert oder die Familie verhungern lässt, spart man lieber, damit man es noch irgendwie schafft alle zu versorgen.

Alternativen?

Niemandem gefällt es so leben zu müssen, dass man immer wieder und überall so spart, dass es einem schmerzt. Wenn man in der Hinsicht spart, dass man günstige und gesunde Lebensmittel anstelle von Junk Food kauft, dann ist es was anderes, aber wenn man die Heizung im Winter so gut wie gar nicht anmacht und sich stattdessen im Zwiebellook kleidet, nur um Heizkosten zu sparen, das ist nicht nur lächerlich sondern menschenunwürdig!
Daher sollte es spätestens ab diesem Zeitpunkt oberste Priorität haben, dass man für mehr Geld im Haushalt sorgt. Die Arbeitslosen gehen arbeiten und diejenigen, die trotz Arbeitsplatz nicht genügeng Geld nach Hause bringen, sehen sich wohl besser nach einem zweiten Arbeitsplatz um, einem Nebenjob, einer Heimarbeit oder einer anderen Nebenbeschäftigung, mit der man aus der finanziellen Misere herauskommt.
Manche Menschen haben sogar mehr Glück als Verstand und schaffen es im Laufe der Zeit, in wenigen Wochen oder in mehreren Momaten, mehr Geld zu verdienen, indem sie so effizient gearbeitet haben, sodass ein passives Einkommen (Infos dazu auf www.passives-einkommen.tv) entstanden ist. Dies kann man beispielsweise mit einer Internetseite schaffen, auf der die Visitors ihre Informationen bekommen, ihre Kommentare posten können und auf die Werbung klicken und dort etwas kaufen. Oder sie haben aus Jux und Dollerei etwas erfunden, was die ganze Menschheit haben wollte und sind damit steinreich geworden!

Ich schaffe es nicht

Mit der Einstellung ist niemand dazu in der Lage etwas zu schaffen oder neue Projekte anzugehen, deswegen sollte man sich solche Sachen gar nicht erst einreden, sondern sich vor Augen halten wofür man das ganze tut. Man muss sich immer wieder daran erinnern, dass man es für sich und seine Familie tut und dass man es später nur noch schöner und einfacher haben wird als in diesem Augenblick.

Leave a Reply

*