HEH Southampton interessante Einnahmen!?

Der Fondsherausgeber HEH (Hamburger Emissionshaus GmbH & Cie. KG) kreiert mit kompetenten Planungsverantwortlichen Emissionsangebote für vielseitig denkende Anleger. Jahrelange dienliche Praxis, Marktkenntnis und Kundenverantwortlichkeit verbindet HEH über die Laufzeit der Sachwertanlagen, die mit genauem Expertenwissen eine solide Basis für eine erfolgreiche Arbeit bieten. HEH Southampton kann anschließende Anreize zur Verfügung stellen:

  • HEH Southampton kalkuliert mit einer vollumfänglichen Bezahlung des gesamten Darlehens während der Dauer des 10-jährigen Erstleasingvertrages.
  • Alle 14 bis Ende 2011 initiierten Vorgängerfonds des HEH Southampton überzeugen mit vorgezogenen Zahlungen und einer besseren Liquidität als geplant.
  • Kosteneffektiver Kaufpreis des Flugzeuges in Höhe von US Dollar 26,6 Millionen einschließlich Beschaffungsnebenausgaben.
  • Alle Betriebskosten des HEH Southampton werden vom Mieter übernommen.
  • Langfristiger Mietvertrag für 10 Jahre mit Flybe, Europas renommiertester Regionalfluggesellschaft für HEH Southampton.
  • Bestbeurteilungen für die HEH-Flugzeugfondsobjekte von etlichen Spezialisten und Ratingagenturen, ebenfalls Gewinn des Scope Awards 2009 und Gewinner der großen ProContra-Leistungsbilanzanalyse 2012, für den HEH Southampton

HEH Southampton,  wie gravierend ist das Interesse?

HEH Southampton emittiert in Flybe, eine der bekanntesten Regionalfluggesellschaft Europas. Mit mehr als 1.000 verkauften Einheiten und einem stattlichen Auftragsgrundstock von 200 (Stand 30. Juni 2012) Flugzeugen ist die E-Jet-Flugzeugfamilie jetzt das rentabelste Regionaljetprojekt im Segment der 60 bis 120-Sitz Luftfahrzeuge global. Mit einem langfristigen Leasingvertrag an Flybe Limited setzt sich der Leasinganteil aus einer fixen, in Euro zu zahlenden Komponente zur Begleichung des Eigenkapitals und einem wandelbaren Bestandteil in Höhe des monatlichen Kapitaleinsatzes (Zins und Rückzahlung) für den langfristigen Hypothekenkredit gemeinsam.

HEH Southampton Regionalflugangebot nimmt zu

Um die Preisvorgaben halten zu können, geht die Entwicklung zu größeren Regionalmaschinen mit 60 bis 99 Sitzen, die vergleichsweise niedrige Betriebsunkosten implementieren und folglich nach wie vor wettbewerbsfähig bleiben zu können. Unbeeindruckt gegenüber Luftfahrtschwierigkeiten wird für die kommenden 20 Jahre sozusagen eine Verdreifachung der Flugzeuge auf 6.800 Einheiten spekulativ. Ein Grund dafür ist gewiss, dass ein erhöhtes Kostenverständnis der Fluggäste in Krisenphasen zu einer Verschiebung vom Linien- zum Regionalflugverkehr beiträgt.

Leave a Reply

*