Die Berufsunfähigkeitsversicherung der AXA im Test

Die AXA bietet verschiedene Formen des Berufsunfähigkeitsschutzes an. So lässt sich die Berufsunfähigkeitsversicherung der AXA als eigenständige Versicherung abschließen, mit dem bestehenden Schutz einer Rentenversicherung kombinieren oder als Zusatz zur Riester-Rente abschließen. So können Sie die Versicherung sowohl Ihrem individuellen Bedarf als auch bereits vorhandenem Versicherungsschutz anpassen.

Berufsunfähigkeitsversicherungen bei Stiftung Warentest

Bevor Sie sich für die Berufsunfähigkeitsversicherung der AXA entscheiden, lohnt es sich jedoch, das Angebot mit anderen Tarifen zu vergleichen. Einen guten ersten Eindruck bieten hier Tests und Rankings von unabhängigen Testern, wie Verbraucherzeitschriften und Ratingagenturen. So wurden in einer großen Studie Berufsunfähigkeitsversicherungs-Test der zur Stiftung Warentest gehörenden Finanztest im Jahr 2011 insgesamt 52 verschiedene BU-Policen miteinander verglichen. Der Tarif SBU FV der AXA erreichte dabei eine Gesamtbewertung von 1,4 und gehörte damit zu den insgesamt 30 Tarifen, die ein „sehr gutes“ Ergebnis erzielten.

Franke und Bornberg und Test von Morgen und Morgen

Auch bei der Ratingagentur Franke und Bornberg konnte die AXA mit ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung überzeugen. Hier erreichten die Tarife im Dezember 2011 die Bestnote „FFF“. Ein „ausgezeichnet“ mit fünf Sternen und damit die Höchstbewertung konnten sich die AXA Tarife beim Berufsunfähigkeitsversicherungs-Rating des Analysehauses Morgen und Morgen verdienen. Dabei wurde hervorgehoben, welche gute Erfahrungen der Versicherer vorweisen kann, die Größe des Versicherungsbestandes und der Service. Zudem verdient der von der Versicherung abgedeckte Leistungsbereich Erwähnung.

Tests nicht immer aussagekräftig

Auch in anderen Tests konnte die AXA immer wieder überzeugen. Verbraucher sollten hierbei allerdings beachten, dass solche Tests auf Grundlage von Musterkunden erstellt werden, die mit der persönlichen Lebenssituation unter Umständen nur wenig gemein haben. So kann sich der Siegertarif eines solchen Tests für einen persönlich vielleicht als ungeeignet erweisen, weil beispielsweise eine Vorerkrankung zu erheblichen Risikozuschlägen oder Leistungsausschlüssen führt. Eine Beratung durch einen Experten kann hier helfen, eine geeignete Versicherung für die persönlichen Ansprüche zu finden.

Neue Tests der Unisex-Tarife

Seit dem 21. Dezember 2012 müssen die Versicherungstarife neu kalkuliert werden. Denn seitdem darf das Geschlecht bei der Berechnung der Versicherungsbeiträge nicht mehr berücksichtigt werden. Dadurch wird sich die Kostenstruktur auch bei Neuverträgen für die Berufsunfähigkeitsversicherung verändern. Es sind also bald neue Tests auch der Tarife der AXA zu erwarten, die unter Umständen zu ganz anderen Ergebnissen führen werden. Umso wichtiger ist ein individuelles Versicherungsangebot.

Leave a Reply

*