Immer ein gepflegtes Äußeres mit getönten Tagescremes

Immer öfter setzen Frauen getönte Cremes als Ersatz für Make-up ein. Die Pluspunkte dieser Tagescremes gegenüber Make-up liegen vor allem darin, dass sie den ganzen Tag anhalten, ohne dass frau nach cremen muss. Sie verstopfen die Poren nicht und machen auch kleine Falten nicht sichtbar. Cremes mit Tönung enthalten in aller Regel Feuchtigkeitsspender und Pflegesubstanzen, so dass auf weitere Cremes und Lotionen verzichtet werden kann. Ob für junge Frauen, die morgens zur Schule, zur Uni oder zum Job gehen müssen, diese Cremes sparen Zeit am Morgen und verleihen eine frische, gepflegte und gesunde Gesichtsfarbe, die den ganzen Tag anhält.

Der Tönungseffekt entsteht durch die in den Cremes enthaltenen mikrofeinen, lichtreflektierende Pigmenten. Anders als Make-up, das häufig die Hautporen verstopft, enthalten sie Pflegesubstanzen, die die Haut geschmeidiger machen und gegen Umwelteinflüsse schützen. Die meisten Tagescremes enthalten außerdem Substanzen zur Versorgung mit Feuchtigkeit sowie UV-Filter, die gegen vorzeitiges licht-bedingtes Altern der Haut vorbeugen.

Wie eine normale Creme wird die getönte Tagescreme einfach auf die zuvor sorgfältig gereinigte Haut aufgetragen und später wieder wie ein Make-up abgeschminkt. Sie zieht schnell ein, duftet gut und verleiht der Haut einen leicht gebräunten Teint. Sie enthält weniger Farbpigmente als Make-up, dafür aber Pflege- und Feuchtigkeitssubstanzen. Mit den getönten Gesichtscremes lässt sich auf diese Weise viel Zeit einsparen. Morgens geht es auf einmal schnell im Bad und das Gesicht sieht trotzdem frisch und makellos aus.

2010 hat die Stiftung Warentest 13 Cremes intensiv untersucht. Dabei wurden Cremes zwischen 2,50 und 36 Euro unter die Lupe genommen. Sie wurden auf ihre Pflegeeigenschaften, Hautverträglichkeit und mikrobiologische Qualität analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass ein hoher Preis nicht unbedingt auf eine hohe Qualität schließen lässt. Auch günstige Erzeugnisse aus den Drogeriemarktketten erzielten gute Ergebnisse. Mehr als die Hälfte der Cremes wurden mit “Gut” bewertet, vor allem die günstigen Cremes aus dem Drogeriemarkt.

Testsieger wurde Nivea Visage. Das beste Preis-Leistungsverhältnis bot die dm-Marke Balea. Mit “Mangelhaft” schloss eine Naturkosmetik-Creme von Dr. Hauschka für über 20 Euro ab. Sie schützte nicht genügend gegen Keime.

Mehr Info unter: www.getöntetagescremes.de

Leave a Reply

*