Ist Fussball gefährlich?

Ist Fussball eigentlich gefährlich? “Was für eine Frage! Natürlich nicht” sagt der Aktivspieler ganz selbstbewusst und rennt auf den Rasen. Ein etwas skeptischer Spieler überlegt und sagt: “Hm…also wenn ich richtig darüber nachdenke, dann fallen mir schon die ein oder anderen gefährlichen Situationen ein.”.

Warum muss man sich mit diesem Thema eigentlich beschäftigen? Ist das überhaupt Nennenswert? Ja das ist es. Jeden Monat gibt es im Amateur und Profifussball mehrere “Berufsverletzte” wie zum Beispiel Kreuzbandrisse, Bandscheibenvorfälle oder starke Brüche. Und nur die wenigsten machen sich zu diesem Thema wirklich Gedanken. Wie schnell kann man einen Kreuzbandriss haben? Untersuchungen am FIFA Medical Centre Regensburg ergaben, dass früher bei ca. 30 % aller Bundesligaprofis das Karriereende durch eine schwere Knieverletzung oder Kreuzbandriss hervorgerufen wurde.

“Naja das war doch früher so, dass ist doch heute nicht mehr relevant. Und außerdem gibt es sehr gute OP Möglichkeiten!” Profi-Fußballer kehren nahezu zu hundert Prozent zum Fußball zurück, ohne große Beschwerden. Auch Amateure müssen wegen einer alleinigen Kreuzbandruptur die Fußballlaufbahn nicht beenden. Aber trotz alledem besteht die Gafahr. Besonders häufig treten diese Art von Verletzungen in der Saisonvorbereitungsphase auf. So muss zum Beispiel Sami Khedira für längere Zeit wegen solch einer harten Verletzung pausieren.

Und wie ist das mit anderen schweren Verletzungen?

Wie schon erwähnt gibt es auch schwere Brüche. So zum Beispiel Schienbeinbrüche. Erst kürzlich musste der Star Giroud des Arsenal London für vier Monaten wegen eines Schienbeinbruchs pausieren. Auch der Spanische Star David Villa musste wegen eines schweren Bruchs für mehrere Zeit pausieren. Trotz guter Schienbeinschoner kommen solche Verletzungen immer häufiger vor.

Ist Fussball gefährlich? Ja – Fussball ist gefärhlich. Aber was ist heute schon ungefährlich? Es stimmt man sollte gut aufpassen und seine Resourcen schonen. Man sollte aufpassen und wie immer sehr vernünftig mit seiner Gesundheit umgehen.

Leave a Reply

*