Waschräume hygienisch gestalten

Ein Waschraum sollte in der Theorie hygienisch und sauber eingerichtet sein, um seine Funktion zu erfüllen. Tatsächlich ist das in der Realität leider nicht immer der Fall und oftmals ist es nicht gerade einfach, die optimale Lösung für einen Waschraum zu finden, gerade wenn es sich um einen Waschraum für ein größeres Unternehmen handelt, welcher tagtäglich von hunderten von Menschen besucht wird. Um hier ein ausreichend hohes Maß an Hygiene beibehalten zu können ist es notwendig, auch im Detail zu planen und darauf zu achten, die entsprechenden Einrichtungen für die Besucher der Waschräume zu installieren.

So ist es äußerst ärgerlich, wenn Besucher nach einem Gang auf die Toilette und dem Waschen der Hände feststellen, dass es kein Papier mehr gibt, um sich die Hände abzutrocknen. Es gibt hier natürlich Alternativen mit denen sichergestellt werden kann dass ein solches Problem nicht auftritt – etwa elektronische Handtrockner, die mit warmer Luft die Hände abtrocknen und das ganz ohne Berührung. So wird zugleich vermieden, dass Keime oder Erreger durch den direkten Hautkontakt übertragen werden und dies werden viele Besucher, die einen hohen Wert auf Waschraumhygiene setzen, sicherlich zu schätzen wissen. Überhaupt sind berührungslose Lösungen für den Waschraum ideal, da so die Verbreitung von Keimen und Erregern weiter reduziert wird. Auch bei Waschhähnen ist es heutzutage mittlerweile üblich, dass kein Hebel mehr betätigt werden muss, sondern dass stattdessen Berührungen durch einen Sensor ermittelt werden. Das ganze sollte allerdings so intuitiv wie nur eben möglich gestaltet werden, damit die Besucher sofort feststellen können, wie der Hahn funktioniert und sich nicht über eine komplizierte Bedienung ärgern.

Leave a Reply

*