Aktiv-Urlaub im Naturparadies – Südtirol im Sommer ist eine Reise wert!

Wer denkt Südtirol wäre nur im Winter eine Reise wert, der irrt! Egal ob Gourmetfreunde, Familienurlauber oder Kulturliebhaber, hier findet jeder ein passendes Angebot. Besonders Aktiv-Urlauber kommen hier in der warmen Jahreszeit auf ihre Kosten. Von Wandern und Klettern über Schwimmen bis zu Gleitschirmfliegen ist für jeden etwas dabei. Die Angebote sind so breit gefächert, dass sie für mehr als einen Urlaub ausreichen. Viele spezialisierte Aktiv-Hotels bieten neben dem Verleih von Sportausrüstung auch eine fachkompetente Betreuung an. Gerade auf diese sollte man achten, um Unfälle und Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Dass bei der großen Auswahl an Hotels und unterschiedlichen Angeboten die Auswahl schwer fällt, ist verständlich. Wer es gerne übersichtlich mag und auf Zusatzinformationen wert legt, kann sein Hotel Abinea im Internet bei abinea.com buchen. Dort findet man neben einer sortierten Hotel-Übersicht auch weiterführende Informationen zur Region und möglichen Aktivitäten.

 

Wandern in Südtirol – Naturvielfalt erleben

Egal ob man als erprobter Wanderer oder Anfänger nach Südtirol reist, an unterschiedlichsten Wanderwegen aller Schwierigkeitsgerade mangelt es nicht. Das Seiser Alm-Schlerngebiet bietet beispielsweise an die 350 km gut beschilderte Wanderwege. Zwischen Almweiden und Felswänden finden auf der größten Hochalm Europas Familien wie Gipfelstürmer ansprechende Wanderwege. Ausgerüstet mit vernünftigem Schuhwerk kann man so ohne großes Equipment die Bergwelt Südtirols erkunden und Natur pur genießen. Anregungen für Wandertouren findet man ebenfalls auf Abinea.com.

 

Klettern, Schwimmen, Mountain Biken, Gleitschirmfliegen – was Südtirol noch so bietet

Vorab sei gesagt: diese Liste ist nicht abschließend! Aktiv-Urlauber werden also Schwierigkeiten haben sich für ein bestimmtes Programm zu entscheiden.

Wo ein Berg ist, sind auch Kletterer. Klar, dass man in Südtirol eine große Vielfalt an Klettertouren unterschiedlichster Schwierigkeitsstufen vorfindet. Einige Hotels bieten Kurse an und verleihen passende Ausrüstung. Klettern in Südtirol ist also auch für Kletteranfänger interessant.

Schwimmen klingt erst einmal nicht besonders spannend. An einem heißen Sommertag in einem Bergsee zu springen und vom Wasser aus das Bergpanorama zu genießen, verleiht dem aber einen besonderen Reiz. Südtirol bietet eine Vielzahl an Seen, die teilweise für ihre guten Ökosysteme ausgezeichnet wurden. Die Entscheidung in welchem See man die Bergwelt genießen soll, dürfte schwer fallen.

Wer Südtirol auf zwei Rädern erkunden will, findet alleine in der Seiser Alm ein etwa 1000 km langes Tourennetz. Das Projekt Bikepark Gröden / Seiser Alm bietet außerdem geschulte Tourenführer, Streckenbeschreibungen und GPS-Daten der Touren zum Download. Fahrräder können vor Ort angemietet werden. Besonders empfehlenswert: die Panoramastrecke „Sella Ronda“!

Für alle die mal abheben wollen: Das Bergpanorama Südtirols bietet eine perfekte Kulisse für einen Gleitschirmflug. Vom Startplatz am Spitzbühl in der Seiser Alm aus hat man die Möglichkeit im Tandemflug mal seine Sichtweise zu ändern und die Welt von oben zu betrachten.

Leave a Reply

*