Fünf fantastische Orte, die in Süditalien besucht werden sollten

Italien ist eine Nation, die aus einer Vielzahl von Gründen bekannt ist; nicht zuletzt die Tatsache, dass es einen riesigen Teil der Renaissance-Künstler, Philosophen und Literaten beherbergte. Daneben ist sie reich an landschaftlicher Schönheit; besonders in Süditalien. Eine der am vornehmsten architektonischen Stilarten, die für Süditalien typisch ist, sind die Masserien. Eine ‘Masseria’ ist ein traditionelles Bauernhaus, das mit Befestigungen gebaut wurde. Sie waren für das Farm- und landwirtschaftliches Leben in Süditalien, besonders Sizilien, sehr wichtig und entstanden in der Periode zwischen den 16. und 18. Jahrhunderten. Zu Beginn des 20. Jahrhundert wurden viele dieser Strukturen zu Zentren von Gastfreundschaft umgewandelt und neu entworfen, um “Bed and Breakfast” für die Besucher zu unterbringen. Übernachten Sie also in einer Masseria während eines Besuches nach Italien und genießen Sie die folgenden landschaftlichen Köstlichkeiten, die Ihnen Italien anbieten kann:

  1. Paestum

Paestum liegt in Salerno. Es verfügt über einige der schönsten griechischen Tempel. Das ist auch warum es als eine UNESCO Welterbe erklärt wurde. Neben den drei aufrechten alten Tempeln können die Besucher einen Hauch gut erhaltener Geschichte genießen, während sie entlang der Straßen einer verfallenen Stadt aus 600 v.Chr. spazieren.

  1. Pompeii

Apropos Geschichte ist es absolute unverzeihbar die menschenleere Stadt Pompeii zu verpassen. Eine Stadt von wesentlicher Bedeutung in der Vergangenheit, diese wurde von Asche von der vulkanischen Lava des mächtigen Vesuv überlaufen. Obwohl es ein verlassenes Stück eines antiken oder frühmittelalterlichen Wohnorts ist, sind viele Strukturen dort wegen der Bemühungen des italienischen Tourismusministeriums noch immer intakt. Wie das bereits erwähnte Paestum ist diese auch eine UNESCO Weltkulturerbe.

  1. Caserta

Der königliche Palast von Caserta verfügt über mehr als 1000 Zimmer. Ein Park, der sich gleich hinter der Struktur befindet, fügt zum üblichen Charme und Aura des Königlichen Palastes hinzu. Es ist eine lange boulevardähnliche Gasse mit kaskadierenden Brunnen. Es zu betrachten ist wunderschön. Wenn Sie hier sind, vergessen Sie nicht einen Rundgang der botanischen Gärten zu machen.

  1. Pozzuoli

Dieser Ort gewann an Bedeutung, weil es in der Bibel erwähnt wurde. Die Apostelgeschichte 28:13-14 enthält einen Satz über den Heiligen Paulus, der während einer Reise nach Rom in Pozzuoli, der ehemalig Puteoli genannt wurde, aufstellte. Eine andere wichtige Sache über ihn ist dass es in der Mitte der  Campi Flegrei liegt. Dieses Gebiet besteht aus Eruptivgestein (weil es mehrere schlafende Vulkane in der Nähe gibt). Weil es eine ‘Caldera’ ist, liegt ein großer Teil von ihm unter Wasser. Schwefelquellen sind hier reichlich vorhanden. Sie werden hier auch das flavische Amphitheater, das drittgrößre in Italien, finden.

  1. Die Capri Insel

Die Capri Insel ist hauptsächlich für die Blaue Grotte, eine Unterwasserhöhle mit einer offenen Sicht auf das tiefe, kobaltblaue Wasser, berühmt. Capri kann mit einer Fähre aus Napoli erreicht werden. Es ist ein ruhiger, stiller und etwas unheimlicher Ort.

Packen Sie also Ihre Koffer ein und gehen Sie in einen spannenden Urlaub in das idyllische italienische Land weg, um belebet, als gäbe es kein Morgen, zu werden.

Leave a Reply

*