Kreuzfahrt-Boom in Hamburg

Die Zahl der Kreuzfahrten nach Hamburg wächst sehr schnell. 2013 könnten schon mehr als eine halbe Million Urlauber in Hamburg aus einem Kreuzfahrtschiff aussteigen und der Metropole an der Elbe einen Besuch abstatten. Für 5 Jahren waren es noch nicht mal 100.000 Passagiere.

Der Hamburger Hafen hat zwei Terminals für Kreuzfahrtschiffe. Bald könnte es dort eng werden. Den dieses Jahr (2013) werden erstmals mehr als 200 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen im Hamburger Hafen erwartet. Damit ist der Hafen an der Elbe nicht nur für Fracht der größte Hafen in Deutschland, sondern auch für Kreuzfahrer. Fast eben so viele kommen nach Rostock, etwas weniger nach Kiel

Obwohl Kreuzfahrten in der Ostsee beliebter sind als in der Nordsee, wächst diese Art des Tourismus in Hamburg enorm. Touristen, die von Kreuzfahrtschiffen an Land gehen, geben in der Regel viel Geld aus. Damit sind sie inzwischen auch in Hamburg ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Die Steigerungsraten sind gigantisch – 2011 waren es knapp über 300.000 Gäste von Kreuzfahrtschiffen in Hamburg, 2012 bereits über 400.000, 2013 haben sich mehr als 500.000 angemeldet. Kaum eine Branche boomt derzeit so extrem. Unter den Schiffen in Hamburg ist auch 2013 wieder mehrmals die berühmte Queen Mary 2. Es war bis vor wenigen Jahren das größte Schiff der Welt – zumindest was Passagierschiffe betrifft. Es kommen sogar tausende Touristen nach Hamburg um sich das berühmte Schiff anzusehen.

Der einzige Nachteil der vielen Schiffe in Hamburg ist der Umweltschutz. Viele meine, die Schiffe würden durch die Dieselmotoren die Luft in der Stadt verpesten. Viele Experten sind aber der Meinung, dass Kreuzfahrt-Touristen insgesamt nicht mehr Energie verbrauchen als andere Urlauber. Dies ist allerdings umstritten.

Leave a Reply

*