US-Haushaltskrise, Woche 2: Die Touren zum Grand Canyon werden wie gewohnt angeboten

Da die US-Regierung nun bereits in der zweiten Wochen der Haushaltskrise steckt, bleiben alle Nationalparks geschlossen, darunter auch der Grand Canyon. Trotz dieser Situation finden noch mehr als 95% aller begleiteten Touren zum Canyon statt.

“Es gibt nur eine Handvoll an Touren, die von der Krise beeinflusst sind“, merkt Keith Kravitz, Chef von Grand Canyon 123, dem führenden Unternehmen für Informationen zu Canyon-Trips, an. „Busreisen und Flugzeug-Touren von Las Vegas und Phoenix, Arizona sind die einzigen, die gestoppt sind.“

Die gestrichenen Trips, auf die sich Kravitz bezieht, sind die Bustouren von Las Vegas zur Südkante, die Bustouren von Phoenix zur Südkante und die Flugzeug-Touren zur Südkante aus Las Vegas. „Die Gründe dafür, warum diese Touren gecancelt wurden“, sagt Kravitz, „liegen darin, dass sie einen Ausflug zum Nationalpark haben, der jedoch bis auf Weiteres geschlossen bleibt.“

„Urlauber, die die Südkante besuchen haben aber Optionen. „Helikopter- und Flugzeugtouren starten stündlich vom Flughafen des Grand Canyon Nationalparks“, weiß Kravitz zu berichten. „Das liegt daran, dass sich der Flughafen nicht innerhalb der Parkgrenzen befindet.“

Helikopter-Touren zur Südkante kommen als 30-Minuten Flug und als 50-Minuten Flug. „Die kürzere Tour fliegt von der Südkante zur Nordkante und wieder zurück und umfasst den Dragoon Corridor, den tiefsten und weitesten Teil vom Canyon“, sagt Kravitz. Dies ist die Basisversion der Tour und gleichzeitig die günstigste Alternative.

Von den beiden Touren bevorzugt Kravitz den 50-Minuten Flug. „Dieser umfasst alles, was auch der kurze Trip macht, sowie alles weitere bis zu den östlichen Grenzen“, merkt er an. „Nach dem Flug werden Sie bis zu 75% des Parks gesehen haben.“

Bei der Westkante geht es zu wie immer.

“Diese Kante ist nicht Teil des Nationalparks und daher nicht von der Haushaltskrise betroffen“, sagt Kravitz. „Das heißt, dass Las Vegas Urlauber alle Bustouren, sowie Helikopter- und Flugzeugtouren zur Westkante kaufen können. Die beliebteste Bustour ist jene, bei denen es Tickets zum Grand Canyon Skywalk gibt.“

“Helikopter- und Flugzeugtouren sind sowohl als reine Flugtouren als auch als Landetouren verfügbar. Sollten Sie eine Flugtour bevorzugen, dann denken Sie über eine Landetour nach. Bei den Helis gibt es Touren, bei denen es am Boden es Canyons ein Champagner-Picknick gibt. Bei Flugzeugen sollten Sie bedenken, die mit Tickets zum Skywalk kommen“, führt Kravitz weiter aus.

Kravitz empfiehlt, dass die Canyon-Touren im Voraus gebucht werden. „Flugtouren sind besonders schnell ausgebucht, besonders an der Südkante, da dies der einzige Weg ist, den Nationalpark zu sehen,“ fügt er hinzu. „Ich rate an, Ihren Trip mindestens 1 bis 2 Wochen vorher zu buchen.“

Um die besten Angebote zu bekommen buchen Sie online. „Im Internet gibt es die besten Preise“, sagt er. „Stellen Sie aber sicher, dass Sie die komplette Transaktion online abschließen, damit Sie Anrecht auf den Internet-Nachlass bekommen. Urlauber die dies tun, kommen in den sicheren Genuss des Aktions-Code.“

Um zu lernen, die man Grand Canyon Touren zu den günstigsten Preisen bekommen kann lesen Sie sich bitte diesen kostenlosen Bericht durch:

http://www.grandcanyon123.com/free-report.html

Über Grand Canyon Touren:

http://grandcanyon123.com/deutsch/grand-canyon-touren.html

Leave a Reply

*