Eier selber produzieren

Mit einem großen Garten vor dem Haus kann man zum kleinen Landwirt werden. Wer auf dem Land lebt, hat gute Chancen beim Kauf einer Immobilie auch ein Grundstück mit entsprechender Größe zu erwerben. Das kann für die unterschiedlichsten Zielsetzungen verwendet werden. Es kann ein Rasen angelegt werden, auf dem die Kinder spielen und die Erwachsenen erholsame Stunden verbringen können. Manche Hausbesitzer werden zum Gärtner und pflanzen eine bunte Blumenpracht auf ihrem Grundstück. Andere legen einen Gemüsegarten an. Aber auch als Gehege für Tiere kann ein Grundstück genutzt werden. Schafe etwa sind friedvolle und genügsame Rasenmäher und vermindern dem Kleingrundbesitzer die mit seinem Grundstück verbundene Arbeit.

Wer gerne reitet kann darüber nachdenken, ob das Grundstück groß genug ist um ein paar Pferde zu halten, wer sich hingegen Kühe zulegt, wird über kurz oder lang zum regelrechten Landwirt. Ein paar Hühne sind vergleichweise pflegeleicht und bringen auch jeden Tag ein Frühstücksei auf den Tisch. Doch was passiert, wenn die Hühner mehr Eier legen, als für den Eigenbedarf benötigt werden? Man kann diese dann an den Nachbar verschenken. Oder sogar verkaufen? Dann wird das Hobby allmählich zu einem Gewerbe. Und ein solches muss dann auch angemeldet werden. Und dann gilt es gesetzliche Bestimmungen zu beachten. Denn wer Eier verkauft, der muss diese auch kennzeichnen. Und ein solcher Hobby-Landwirt muss auch die gesetzlichen Regeln für die Eierauszeichnung kennen. Und über die entsprechende Hardware verfügen, um diese adäquat durchzuführen. Hierbei hilft der Onlineshop www.auszeichner.de. Wer diesen Aufwand scheut, der bleibt vielleicht doch lieber beim Verschenken von Eiern. Oder man vergrößert einfach die eigene Familie mit etwas Nachwuchs und findet dann jeden Tag ein paar Abnehmer für die Eier, die die eigenen Hühner legen. Oder man entscheidet sich doch für den Gemüsegarten oder für den Wellnessgarten als ein Ort der Erholung an dem man so manches Buch aus dem eigenen Bücherregal einmal zu Ende lesen kann.

Leave a Reply

*