Ein E-Bass Ratgeber

Der E-Bass bildet zusammen mit dem Schlagzeug das Grundgerüst eines Musik Songs, vor allem bei Rockbands ist die Kombination von Bass und Schlagzeug unverzichtbar. Erst dann kommt das Gitarre Riff darüber richtig zur Geltung. Ohne Bass ist der Sound sehr Flach, er verleiht dem Song Volumen und Fülle. Ohne Bass und Schlagzeug kann es keinen richtigen  Groove geben.

Bei Bass Gitarren gibt es wie bei normalen Gitarren elektrische und akustische Bässe. Die Akustik Bässe eignen sich sehr ut für Unplugged Sessions, zum Beispiel am Strand oder bei kleineren Gigs. Sie ergänzen die Akustik Gitarre und akustische Percussion Instrumente wie z.B. das Cajon oder Bongos. Für den E-Bass braucht man natürlich einen Bass Verstärker zwischen den man bei Bedarf auch eine Vielzahl von Effekten schalten kann.

Der E-Bass wird mit inem Plektrum oder den Fingern gegriffen, anders als bei der Gitarre spielt man meist einzelne Seiten an. Wer E-Bass mit den Fingern spielt anstatt mit einem Plektrum bekommt meist einen weicheren Sound raus.

Bei der Auswahl der Effektgeräte für den E-Bass hat man freie Hand, einem Bassisten stehen fast soviele Effekte zur Verfügung wie einem Gitarristen.  Das Angebot an Verstärkern ist ebenso breit gefächert. Anfänger greifen am besten direkt zu einem kompletten E-Bass Set in dem alles was man zum starten braucht bereits enthalten ist. Solch ein Set beinhaltet in der Regel einen Bass komplett mit Saiten, einen Verstärker, einen Gurt und ein Kabel. Manchmal sind auch Plektren, Noten und eine Tasche dabei. So ein Set ist ein guter Start für Bass Anfänger.

Suchbegriffe: text über e bass

Leave a Reply

*