Eine alte Kunst

In der Kunst der Wahrsagerei gibt es verschiedene Möglichkeiten Vorhersagen zu treffen. Eine davon ist das Kartenlegen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie das Tarot. Auch dort gibt es unterschiedliche Varianten, die sich hauptsächlich durch die verschiedenen Kartendecks und Interpretationen unterscheiden.
Bekannt ist das Crowley -Tarot. Es gibt hierin 78 Karten, die sich in das große und das kleine Arkana unterteilen.
Für den Laien ist es möglich anhand einer einschlägigen Literatur (zu finden im Buchhandel oder in Fachgeschäften) und dem Großen Arkana Deutungen zu treffen. Durch das Ziehen sogenannter Tages- oder Jahreskarten ist eine einfache Vorhersagung getroffen. Komplizierter werden die verschiedenen Legesysteme, die auch das kleine Arkana umfassen. Gute Kenntnisse sind hier besonders entscheidend, da sonst schnell einzelne Karten falsch gedeutet werden und somit das Endergebnis verfälscht wird.
Besonders wichtig ist bei den Karten, die einzelne Symbolik zu verstehen. Jede Karte besitzt ein sehr detailiertes Bild, welches eine Vielzahl von Symbolen enthält. Diese wiederum verraten die einzelnen Bedeutungen der Karte. So besitzt z.B. die Karte “Tod” ein Skelett mit torförmigen Beinknochen. Diese stehen als Symbol für ein Tor zum neuen Leben. Oftmals besitzen im Tarot Karten eine doppelte Bedeutung und man muss aufpassen nicht die falsche anzuwenden. Daher ist es zu raten einen professionalen Kartenleger aufzusuchen. Diese bieten meist unterschiedliche Legesysteme an. Wichtig ist nur zu beachten, dass ein guter Kartenleger niemals auf eine Frage mit Ja oder Nein antworten kann. Bestenfalls kann er einen guten Rat in einer Zweifelsfrage geben oder bestimmte Ereignisse, die in der Zukunft liegen andeuten.

Leave a Reply

*