Entkalkungsanlagen im Haus

Kalk macht in vielen Haushalten Probleme. Besonders dort wo das Wasser sehr kalkhaltig ist. Dabei spricht man von hartem Wasser. Kalk verursacht nicht nur hässliche Kalkablagerungen im Haushalt, sondern erhöht unter Anderem den Waschmittelverbrauch. Deshalb kann es sinnvoll sein eine Entkalkungsanlage im Haus einbauen zu lassen.
Wirksamer Schutz vor Kalk
Im Haushalt sollte man auf das bewährte Verfahren des Ionenaustausch setzen. Nur Entkalkungsanlagen, welche mit dem Ionenaustausch arbeiten, entfernen nachweislich den Kalk aus dem Wasser. Andere Verfahren wie z.B. mit Magneten sind nachweislich wirkungslos.
Beim Ionenaustausch werden die Kalk bildenden Stoffe aus dem Wasser entfernt und gegen harmlose Stoffe ausgetauscht. Dadurch wird ein optimaler Schutz gewährleistet.
Vorteile von kalkfreiem Wasser?
Kalkfreies Wasser kann mehrere Vorteile mit sich bringen. Zum Einen kann man sich das lästige Entkalken von Haushaltsgeräten und Armaturen ersparen. Zum Anderen spart man viel Geld durch das Einsparen von Waschmittel. Beim Waschen mit hartem Wasser entstehen sogenannte Kalkseifen, welche die Waschkraft mindern. Bei weichem Wasser entstehen kaum Kalkseifen und man kann weniger Waschmittel verwenden. In jeder herkömmlichen Spülmaschine befindet sich bereits eine kleine Entkalkungsanlage. Da man bereits weiches Wasser hat, wird die Entkalkungsanlage in der Spülmaschine kaum noch gebraucht. Deshalb kann man nahezu komplett auf Spülmaschinensalz verzichten.
Wasserentkalkungsanlagen haben sich seit vielen Jahren in Haushalten bewährt. Mit kalkfreiem Wasser ist der Komfort einfach deutlich höher. Zudem muss man die Duschwände nicht mehr entkalken, was einem viel Arbeit erspart.

Suchbegriffe: wasserentkalkungsanlagen test, Wasserentkalkungsanlagen

Leave a Reply

*