Mobil und gemütlich

Während der Schwangerschaft machen sich die meisten werdenden Mütter schon viele Gedanken um die Zeit nach der Geburt. Einerseits deswegen, weil eine Schwangerschaft wirklich lange dauert und man gerade während der letzten ein bis zwei Monate auch relativ unbeweglich wird und so viel Zeit zum gemütlichen Nachdenken hat. Andererseits weiß man ja auch, dass man nach der Entbindung voraussichtlich viel weniger Zeit für Einkäufe und Planungen haben wird. Das Kinderzimmer für das neue Baby ist meist schon fix und fertig eingerichtet, wenn die stolze Mutti mit dem lang erwarteten Nachwuchs aus dem Krankenhaus heim kommt.

Viele entscheiden sich für den Stubenwagen statt eines Gitterbetts als erste Schlafstätte für das Kind. Das hat mehrere Vorteile: In einem mobilen Bettchen kann man das Baby überall in der Wohnung mitnehmen und muss sich daher zum Beispiel keine Sorgen machen, man könne es einmal nicht gleich hören, wenn es aus dem Schlaf aufwacht, Hunger hat oder einfach auf den Arm genommen werden möchte. Außerdem sind diese beweglichen Möbel oft schon komplett mit Bettzeug, guter Matratze und romantischem Himmel zu bekommen und machen vom ersten Moment an einen kuscheligen und gemütlichen Eindruck. Kinder bis zum Alter von ca. einem halben Jahr finden darin bequem Platz und wirken in ihrer Kleinheit nicht so verloren und schutzlos wie in einem Gitterbett, das ja darauf ausgelegt ist, viele Jahre lang zu halten. Für Ausflüge in die große weite Welt ist natürlich der Kinderwagen ein Muss. Praktisch mit Netz für den großen und kleinen Einkauf und viele nützliche Utensilien, die man auch unterwegs immer zur Hand haben muss, oder sportlich mit drei Rädern.

Leave a Reply

*