Moderne Lernmethoden

Was hat man nicht schon alles für Worte dafür gehört und vielleicht selbst verwendet. Fernstudium ist ein gerne gebrauchtes. Distance-Learning mag man als das englische Pendant betrachten. Ein wenig genauer, wenn gleich gruslig abgekürzt, mag es der Begriff E-Learning treffen. Die wohl noch unverfänglichste Vokabel hierzulande ist schlicht und einfach das Fernstudium. Was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Nun, dank der vielen neuen und tollen Möglichkeiten, die das Internet mit sich gebracht hat, sind auch die Bildung und die Weiterbildung mit zur Aufgabe des Internet geworden. Längst funktioniert ein großer Teil der persönlichen Bildung über das Internet.

Man informiert sich über Sachverhalte, liest Beiträge zu aktuellem Geschehen und holt sich die neusten Zahlen zu Wetter, Börse oder Bundesliga. Das Problem ist also weniger die Zugänglichkeit der Informationen beziehungsweise des Informationsmaterials als vielmehr dessen Qualitätssicherung. Man muss sicherstellen, dass Infomaterial sich stets auf dem neusten Stand befindet und korrekte Inhalte vermittelt, die zudem auch noch möglichst praxisnah sind. Hier wiederum finden Bildungsträger ihre Berechtigung. Sie stellen nicht irgendwelches Studienmaterial online, sondern bürgen für dessen Qualität und führen den Teilnehmer nicht selten zu staatlich anerkannten Berufsabschlüssen. Noch hochwertiger sind die Studien, die Universitäten per Fernstudium anbieten. Ohne Probleme kann man derzeit Psychologie, Betriebswirtschaftslehre sowie Kultur- und Sozialwissenschaften online studieren. Man erhält einen weltweit anerkannten Bachelor-Abschluss und das alles sozusagen bequem von der heimischen Couch aus. Was man dafür benötigt ist neben kreativen Einfällen zur Finanzierung vor allem eiserne Disziplin und Durchhaltevermögen sowie – und das sollte man nicht unterschätzen – rückhaltlose Unterstützung seiner Familie, Eltern oder seiner Mitbewohner.

Leave a Reply

*