Musikalisch in der Grundschule

Der Musikunterricht der Grundschule führt den spielerischen Umgang mit Musik, Gesang und Instrumenten fort, wie das bereits im Kindergarten praktiziert wurde. Den Kindern wird auch in der Schule versucht, Musik zu vermitteln, als das was es ist. Eine schöne Freizeitbeschäftigung die viel Spaß verspricht.

Bereits aber der ersten Klasse in der Grundschule wird Musik als Schulfach unterrichtet. Der Musikunterricht ist sehr vielfältig und bietet jede Menge Möglichkeiten zu experimentieren, mit seiner eigenen Stimme und mit Musikinstrumenten. Für viele Schüler ist der Musikunterricht eine willkommene Abwechslung zu den oft als anstrengend bezeichneten Fächer wie zum Beispiel Mathematik.

Auch im Musikunterricht ist der Lehrer in der Verantwortung den Schüler etwas beizubringen. Neben dem Spaß steht somit natürlich ein Lerngedanke, der in den höheren Jahrgangsstufen natürlich auch Benotungen nach sich zieht. In der ersten Klasse ist von diesem Druck allerdings noch nichts zu spüren. Viele bekannte Lieder füllen hier die Unterrichtsstunden. Angefangen von den ganz einfachen Lieder wie Alle meine Entchen, welches man zuerst singt, und dann später zusammen auch auf Instrumenten spielt, zum Beispiel auf der Blockflöte, bis zum erlernen der Tonleiter.

Mit jeder Klassenstufe steigt das musikalische Niveau, und auch die Lieder werden umfangreicher und stimmlich anspruchsvoller. Besonders Spaß macht es, wenn man den Musikunterricht in andere Unterrichtsfächer integriert, oder im Rahmen des Fächerübergreifenden Unterrichts gemeinsame Projekte, wie zum Beispiel Theaterstücke, Weihnachtsveranstaltungen und Schulfeste vorbereitet.

Motivierte Kinder, kann man auch schon zur Grundschulzeit besonders fördern. Zum Beispiel mit einer eigenen Schulband, oder zusätzlichen Instrumenten-Unterricht als Wunschwahlfach bzw. außerhalb des eigentlichen Schulangebotes.

Leave a Reply

*