Nebenjobs für Studenten

Viele Studenten sind bemüht während ihrer Studienzeit ihre Kosten mithilfe von ein oder mehreren Nebenjobs zu decken oder doch zumindest die Unterstützung der Eltern etwas aufzubessern. Dabei werden viele Studenten äußerst kreativ. Doch nicht jeder Nebenjob eignet sich für jeden Studiengang. Vor allen Dingen wer ein sehr zeitaufwändige Studium betreibt, muss sehen, dass er einen Nebenjob in den Abend- oder in der Nachtstunden findet, der aber nicht zu viel Zeit und Kraft in Anspruch nimmt, damit genügend Zeit für Studium übrig bleibt.

Beliebte Nebenjobs

Zu den beliebtesten Nebenjobs für Studenten zählen unter anderem das Kellnern, Nachhilfe geben, Regale einräumen oder kassieren, Ferienjobs, Umzugshelfer oder auch als Servicekräfte in einer Bar.

Viele unterschätzen die Anforderungen, die ein Job an sie stellt. Das sind oftmals nicht nur die Arbeitszeiten, sondern auch körperlichen Voraussetzungen, die man erfüllen muss um dem Job gewachsen zu sein. Wer kein Nachtmensch ist, der sollte von einem Job an der Bar besser die Finger lassen und wer untrainiert ist, der sollte sich besser nicht als Umzugshelfer oder Kellner bewerben.

Unbekannte Nebenjobs

Doch es gibt auch eine Reihe von Nebenjobs, die für jeden Studenten gut geeignet sind und die bislang von diesen als sinnvolle Einnahmequelle eher vernachlässigt werden. Dazu gehören Tätigkeiten wie Zeitungsaustragen oder Arbeiten im Internet – sei es Texte nach Diktat zu schreiben oder aber freie Texte nach Vorgabe zu verfassen. Über das Internet kann man aber auch einen kleinen Onlinehandel betreiben oder aber einige gute Homepages erstellen und über diese Werbung laufen lassen. Wichtig hierbei ist es sich nach den Möglichkeiten wie auch nach den Rechten und Pflichten für diese Tätigkeiten zu erkundigen.

Wo gibt es Stellenangebote für Studenten?

Stellenangebote für Studenten lassen sich einfach finden. Eine Hauptquelle für Studentenjobs bietet die Universität selbst, die in den meisten Fällen über eine kleine Jobvermittlung verfügt. Hier gibt es nicht nur Stellenangebote, sondern man kann auch Stellengesuche aufgeben und sich so seinen Nebenerwerb sichern. Andere Möglichkeiten bieten zum Beispiel Zeitungen, das Internet oder auch das schwarze Brett an der Universität. Wer weiß was er sucht, der kann gezielt die Augen offen halten und wird sicher entweder durch Eigeninitiative oder aber durch einen glücklichen Zufall das passende Stellenangebot finden.

Leave a Reply

*