Reborn Babypuppe

Das Reborn Baby wurde von einem berühmten Künstler designed und sieht wie ein echtes Baby aus. Es ist sowohl als Junge als auch als Mädchen erhältlich; als Neugeborenes und als Kleinkind.

 

Da die Reborn Puppe täuschend echt aussieht und alles macht, was ein richtiges Baby auch kann, ist es ein sehr guter Ersatz für Kinderlose, die gerne ein eigenes Kind hätten. Die Puppen können klettern, liegen, sitzen und alle möglichen Babypositionen einnehmen, da Arme und Beine sehr beweglich sind. Man kann die Babys in verschiedenen Größen erwerben, auch das Aussehen variiert von Puppe zu Puppe. Die größeren Puppen (Kleinkinder) können unter Umständen stehen, die kleinen Reborns können dies nicht. Die Körperteile der Kinder sind wasserfest, sodass nichts abblättert und man sie sogar ein wenig waschen kann. Die Puppen wurden mit ungiftigen Materialien hergestellt und sind somit nicht gesundheitsschädlich.

 

Der Arbeitsaufwand zur Herstellung der Reborn Babys ist sehr hoch, daher kosten die Puppen eine Menge Geld. So kann je nach Aufwand bis zu 800 Euro für ein Baby ausgegeben werden, in Amerika werden sie bei etablierten Herstellern für bis zu 30 000 US-Dollar verkauft. Da es nur Puppen sind, werden die Kleinen nicht wie ein normales Kind heranwachsen, was für den ein oder anderen ernüchternd sein kann. Der Besitz eines Reborn Babys kann unter Umständen zu Realitätsverlusten führen, gerade, weil die Puppen sehr echt aussehen und man sie auf den ersten Blick kaum von einem richtigen Baby unterscheiden kann.

Ausstattung und Zubehör

  • Venyl-Körperteile
  • Glasaugen
  • Haarsträhnen
  • Magnetschnuller
  • Bürste/Kamm
  • Kleider
  • Windeln

Manche Puppen können zusätzlich mit einem Sensor ausgestattet werden, sodass das Baby eine Stimme hat und weinen und lachen kann. Außerdem wird bei den Reborn Puppen ein Herzschlag simuliert.

Einsatzmöglichkeiten

Das künstliche Baby kann ganz normal wie ein echtes Kind im Alltag eingesetzt werden. Man kann es füttern, die Windeln wechseln, mit ihm spazieren gehen und alle anderen Dingen tun, die man mit einem lebendigen Kind auch machen würde.

 

Obwohl es viel Geld kostet, eine solche Puppe anzuschaffen, lohnt es sich aufgrund der genannten positiven Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten gerade für Kinderlose, sie zu erwerben. Dabei ist aber auch Vorsicht geboten, um den Bezug zur Realität nicht zu verlieren. Ein solches Baby sollte nur dann gekauft werden, wenn gewährleistet ist, keine psychischen Erkrankungen davonzutragen – damit zusammenhängend, dass die Puppe niemals älter wird und nicht wächst. Als Ersatz für ein eigenes, totes Kind, nur um so die Trauer zu bewältigen, sollten sie nicht dienen.

Leave a Reply

*