Wandtattoos für ein neues Wohnfeeling

Wem sein Zuhause nicht mehr so gefällt wie früher, muss sich nicht gerade nach einer neuen Wohnung umsehen. Denn oft sind kleine Veränderungen schon sehr wirkungsvoll. Wie zum Beispiel das Erneuern der Wände. Natürlich nicht mit Spachtel und Pinsel. Sondern durch kleine dekorative Eingriffe mit Wandtattoos.

Wandtattoos kaufen oder selber machen

Wandtattoos sind eine Art Aufkleber, die man an die Wand kleben kann. Und das mit den Motiven, die man haben will. Denn die Wandtattoos können als fertige Vorlage mit verschiedenen Mustern gekauft werden (Vorlagen unter http://www.stickergalaxie.de/oxid/Kaufen/Wandtattoos/) oder man kann sie auch selber gestalten. Die letzte Variante ist sehr zu empfehlen. Denn dies gibt dem Zuhause die persönliche Visitenkarte. Denn vorgegebene Muster haben viele Zuhause. Mit dem eigens entworfenen Bild kann man sicher sein, dass es eine solche Wanddekoration nur einmal gibt.

Jetzt geht’s los: Die Wanddekoration anbringen

Die Handhabung der Tattoos ist relativ einfach. Man kann die Folien ohne Vorkenntnisse und mit kleinstem Aufwand an den Wänden befestigen. Die Wanddekoration besteht aus einer selbstklebenden Folie. Die Kunst besteht jetzt nur noch darin, die Folie ohne Luftlöcher an die Wand glatt anzustreichen. Dies geht am besten mit einem flachen Gegenstand wie einem Spachtel. Allerdings sollte dies eigentlich kein Problem sein, die Folie sauber an die Wand zu bringen. Wenn es trotzdem Mühe macht, stehen bestimmt tatkräftige Freunde zur Hilfe, die diese schöne Arbeit übernehmen. Es macht sowieso mehr Spaß, wenn die Gestaltung des Eigenheims mit Freunden realisiert wird. Man ist schneller und vor allem kreativer, da mehrere Meinungen vertreten sind.

Leave a Reply

*