Ein Kreppband ist vielseitig anwendbar

Von Natur aus steckt in jedem Menschen ein bisschen Nomadenblut. Es gibt in der heutigen Zeit nur noch wenig Menschen, die von Kindesbeinen an bis zu ihrem Ableben in ein und demselben Haus wohnen. Die Umzugsbranche floriert nur deshalb, weil die Menschen immer wieder umziehen und sich in neuen Gefilden eine Heimat auf Zeit suchen. Wer bei einem Umzug ohne Kartone und ohne Klebeband dasteht, der ist nicht zu beneiden.

 

Das Kreppband ist vor allem durch seine Reißfestigkeit bekannt. Klebebänder sind in der Längsrichtung kaum abzureißen und sie sind zudem gut dehnbar. Sie kleben ausgezeichnet und können von jedem beliebigen Material der Oberfläche abgenommen werden. Dieses leichte Entfernen der Kreppbänder ist von großem Vorteil, da sie meist vollkommen rückstandlos und schnell entfernt werden können. Ein Klebeband ist in mehreren Farben erhältlich. Die bevorzugten Farben sind Braun, Schwarz, Gelb und Rot.

 

Vor allem im Malerbereich sind die Abklebebänder kaum wegzudenken. Ein Kreppband ist schnell und einfach an Türrahmen und an Fensterahmen anzubringen. Auch andere Möbelränder, Steckdosen und Schalter können gut abgeklebt werden. So ist die Arbeit beim Malen ums Vielfache einfacher und man muss nicht ständig darauf achten, irgendetwas zu übermalen, das nicht übermalt werden soll. Bei den so genannten Malerkreppbändern ist die Unterseite des Bandes nur gering klebend. Denn es muss nicht etwas fest zusammenkleben, die Klebekraft ist hier nur sekundär.

 

Ein Kreppband ist nicht teuer und doch ist es von unschätzbarem Wert, wenn man viel und oft malt. Auch Künstler können mit den Kreppbändern hervorragend arbeiten, da man sich beim Malen auf ganz bestimmte Stellen des Bildes konzentrieren kann. Ein Klebeband ist also sehr nützlich. Geht eine Lampe in die Brüche, dann kann man provisorisch die Lampe wieder einsatzfähig machen. Ein Klebeband ist vielseitig anwendbar und es ist leicht damit umzugehen. Im Leben muss man oft schnell handeln.

Leave a Reply

*