Fit fitter

Der Begriff Fitness ist manchmal etwas überstrapaziert. Jeder will es sein, jeder will es werden. Würde man den kurzen und prägnanten Begriff durch eine etwas langweiligeres deutsches Wort ersetzen, wäre er wohl nicht in aller Munde. Aber was ist eigentlich Fitness? Eigentlich geht es darum, die eigenen körperlichen – und seelischen Ressourcen möglichst gut auszunutzen, einen Gleichklang von körperlichem und seelischem Wohlbefinden bei einer optimalen körperlichen Kondition zu erreichen. Fitness verlangt vielleicht vor allem Disziplin. Denn ohne eine kontinuierliche Bemühung die eigenen körperlichen Kräfte zu aktivieren, geht gar nichts.

Ein Persönlicher Fitnesstrainer ist dabei eine große Hilfe. Heute ist es vielen Menschen möglich, diese Hilfe in Anspruch zu nehmen. Gleich, ob jemand in einer Rehabilitationsphase die körperlichen Fähigkeiten wieder ausbauen möchte oder ein Mensch eine Breitensportart unter kompetenter Anleitung erlernen möchte, mit einem persönlichen Fitnesstrainer ist alles noch einmal so motivierend. Wobei ein weiteres Stichwort, das der Motivation, im Spiel ist. Denn entscheidend für den Trainingserfolg ist die Eigen- und Fremdmotivation. Ein guter Fitnesstrainer kann Stärken und Schwächen seiner Klienten schnell ausloten und gezielt helfen, die Stärken auszubauen. Auch leistungsorientierte Sportler können mit einem Fitnesstrainer deutlich bessere Erfolge erzielen. Die Vorbereitung auf ein sportliches Großereignis ist mit einem gezielten Trainingsaufbau um vieles erfolgreicher. Fundierte theoretische Kenntnisse und viel Eigenerfahrung der Trainer sind die besten Voraussetzungen um eine optimale Zusammenarbeit mit den Klienten zu erreichen. Denn dann steigt auch die Motivation der Trainierenden. Und Bestleistungen erzielt man bekanntlich zuerst im Kopf. Ein kompetenter Fitnesstrainer weiß daher auch um die psychologischen Aspekte des Trainings.

Leave a Reply

*