Schwarz-Weiß und stimmungsvoll

Manch einem mögen sie altbacken vorkommen, doch sie besitzen zweifellos ihren ureigenen Charme: Schwarz-Weiß Fotos.
Die fortschreitende Technologisierung unserer Welt scheint Überbleibseln aus früheren Stadien der Technik keinen Raum zu lassen. Schwarz-Weiß Aufnahmen stellt man sich deshalb heute nur noch als Museumsstücke vor. Viele Menschen möchten einfach deutlich sehen was auf einem Bild festfgehalten wurde. Warum also Bilder in denen nur Schwarz-, Grau- und Weißtöne erkennbar sind überhaupt noch aufheben oder gar anfertigen?
Eine harter Kern von Fotografen schwört unbeirrt von diesen Einwänden weiterhin auf die Fotografie in Schwarz und Weiß. Gründe dafür könnten sie genug nennen. Aber einer ist entscheidend und überzeugt immer wieder von neuem ambitionierte Fotografen: Schwarz-Weiß Bilder erzeugen Stimmung. Wenn sich nicht alles auf den ersten Blick dem Auge des Betrachters erschliesst, so muss dieser selbst seine Schlüsse ziehen. Was sind das für Schatten und Schemen die da undeutlich erkennbar sind? Wohin blicken die Augen der Menschen, von denen nur die Höhlen erkennbar sind? Der Betrachter muss sich solche Fragen selbst beantworten. Und ganz gleich worauf man dabei kommen mag, die Beschäftigung mit einem Bild fällt intensiver aus als man es gewohnt ist. Man versetzt sich dadurch selbst automatisch in eine gewisse Stimmung. So wird Fotografie oft erst zum Kunsterlebnis welches sie darstellen kann.
Wer sich also fragt warum auch heute noch Fotos in Schwarz-Weiß aufgenommen werden sollte auf die Suche gehen. In Internet-Blogs finden sich zahlreiche Beispiele für stimmungsvolle Aufnahmen ohne Farbe. Wer sich ein wenig zeitnimmt und sich mit diesen Bilder beschäftigt wird womöglich auch schon bald dem Zauber der mysteriösen Grautöne erliegen.

Leave a Reply

*