Skifahren im Wilden Westen – Jackson Hole

Umgeben vom Grand National Park liegt zu Füßen der Rocky Mountains das Tal Jackson Hole mit dem Städtchen Jackson. Berühmt ist das Gebiet vor allem für seine traditionelle Cowboy-Lebensart und den Naturtourismus.

Jacksons Hole bietet beste Bedingungen für jeden Skifahrer und Snowboarder. Auf den über 10 Quadratkilometern Fläche sind die Pisten gleichmäßig aufgeteilt. 50% der Fläche sind leichte bis mittelschwere Pisten für Anfänger und Geübte, auf der andern Hälfte fühlen sich Fortgeschrittene mit schwarzen Pisten wohl. Das Snowboarden ist auf dem ganzen Gelände erlaubt. Wer das Hinterland abseits der Pisten erkunden möchte, dem wird auch diese Möglichkeit gegeben. Seien Sie die oder der Erste in den traumhaften Tiefschneehängen. Auch Langläufer kommen hier auf Ihre Kosten. Ob Klassisch oder Skate, für beide Langlaufarten sind die Loipen bestens präpariert.

Auch Abseits der Piste hat Jackson Hole einiges zu bieten. Zum Beispiel eine Schlittenfahrt: Mit einem Pferdeschlitten geht es entlang des Pappelwaldes zu den Ufern des Snake-River. Mit ein bisschen Glück lässt sich ein Weißkopf-Seeadler sehen. Ziel ist ein gemütliches warmes Tipi mit Getränken und Speißen. Wer von der
ursprünglichen Wildnes nicht genug bekommen kann, wird an einer der Wildlife- und Safari Touren durch den Grand Teton oder Yellowstone Natioanl Park Freude haben.

Alle Trendsportfans können ihrer Leidenschaft hier nachkommen: Snow-Cat und Snowmobil warten auf rasante Touren durch den Pulverschnee. Und hoch in die Lüfte geht es mit dem Paragliding, Snow-Kite-Boarding oder dem Helikopter-Skifahren.

Für das leibliche Wohl wird aufs Beste gesorgt werden: Viele der Restaurants in Jackson Hole wurden für ihre vorzügliche Küche ausgezeichnet, die Bars und Restaurants beiten dabei charmant rustikales Cowboy-Flair.

Weiter Informationen über Skigebiete in Wyoming finden Sie unter snow-online.de.

Leave a Reply

*