Goldene Asteroiden

Gold ist eines der bekanntesten und begehrtesten Edelmetalle dieser Welt. Dafür sorgen nicht nur der Glanz und die Seltenheit, sondern auch die einzigartigen Eigenschaften, die für Industrie und Forschung viele Vorteile mit sich bringen.

Der einzige Nachteil ist der Preis des Metalls im Goldverkauf, sodass in der Elektroindustrie oft auf minderwertige Werkstoffe ausgewichen werden muss. Eine Möglichkeit Gold synthetisch und effektiv herzustellen gibt es nämlich noch nicht.
Bereits am 13. August 1898 ist dem Astronom Gustav Witt ein Asteroid aufgefallen, der sich teilweise in der Marsumlaufbahn bewegt. Dieser 33 × 13 × 13 km große Asteroid, genannt Eros, beinhaltet Messungen zufolge jeweils 20 Millionen Tonnen Aluminium, Gold und Platin.
Würde man dabei nur den Wert des Goldes beachten, würde der Gesamtertrag bei dem jetzigen Preis pro Unze ca. 600.000.000.000.000 Euro ausmachen. Nicht eingerechnet das Platin, welches zurzeit mehr wert ist, als Gold.
2001 ist es einer Raumsonde gelungen, auf dem Asteroiden zu landen und umfangreiche Messungen vorzunehmen. So sind die Wissenschaftler zu dem Schluss gekommen, dass es theoretisch möglich wäre, den Asteroiden zu bergen um an die Vorräte zu kommen.
Das Hauptproblem wäre aber vermutlich nicht die Bergung, sondern der Preisabfall des Goldes auf der Erde pro Unze. Während sich der Preis zurzeit auf einem Hoch befindet, würde der Kurs pro Unze vermutlich auf unter einen Euro fallen, was eine Absenkung von mehr als 900% bedeuten würde. Was für die Industrie und die Forschung von Vorteil wäre, hätte ungeahnte Konsequenzen für die Marktwirtschaft und die Absicherungen vieler Staaten. Gedruckte Landeswährungen können nämlich immer einer Inflation verfallen. Gold besitzt allerdings einen relativ stabilen Wert und schwankt nur sehr gering, weswegen besonders Zentralbanken und Länder große Vorräte zur Absicherung besitzen. So besitzt Deutschland, nach den U.S.A., die zweitgrößten Goldreserven der Welt.
Rein wirtschaftlich gesehen wäre eine Förderung dieses Goldes eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes für den internationalen Goldhandel und die moderne Marktwirtschaft.
Allerdings wurde noch nicht daran gedacht, irgendwie an den goldenen Asteroiden zu kommen. Neben den wirtschaftlichen Problemen sollte man auch nicht vergessen, dass auch die Technik zum bergen eines so großen Asteroiden noch nicht erfunden wurde.

Leave a Reply

*