XL-BÄNDER, XL-ORDNUNG

Bänder werden immer und überall gebraucht, in der Bekleidungsindustrie und der Hobbyschneiderei, zum Basteln, Geschenke verpacken und Blumen binden, bei Hutmachern und bei Änderungsschneidereien.

Bänder kann man oft zu einem niedrigen Preis pro Meter kaufen. Wer aber sehr viel davon braucht, muss doch eine hohe Ausgabe einkalkulieren. Wer gut wirtschaften kann, das heisst, wer ökonomisches Denken in die Tat umsetzen kann, wird grössere Mengen auf einmal kaufen, wann immer es möglich ist. In unserem Beispiel sind das Bänder auf Rollen. Auch die Versandkosten beim Online-Kauf sind viel niedriger, als wenn man mehrmals kleinere Mengen einkauft.

Bänder gibt es in vielen Macharten, Mustern, Materialien und Farben. Profis wie auch Privatpersonen sind immer besser bedient, wenn sie wenigstens von den am häufigsten gebrauchten Bändern einen gewissen Vorrat im Hause haben. Man kann sie immer noch um kleine Mengen eines nicht so häufig gebrauchten Bandes ergänzen, passend zum Werkstück, das man gerade in Arbeit hat.

Es ist geradezu erstaunlich, wie viele Sorten Bänder es gibt. Die meisten davon kann man auch auf Rollen kaufen. Ringelbänder etwa sind dünn, um die 4 mm breit, kommen in vielen Farben und sind für Verpacken von Geschenken und für Blumengebinde geeignet. Die runden “Bindfäden” werden für stabile Verpackungen gebraucht. Rips- und Leinenbänder ergeben haltbare Aufhänger für Kleidungsstücke. Satinbänder verzieren alles vom Blumenstrauss bis zum Sommerkleid. Mit Webbändern können sogar zu klein gewordene Kinderhosen verlängert oder zerrissene Hosen geflickt werden. Man braucht Bänder zum Paspeln und Stabilisieren, man kann damit Blumentöpfe und andere langweilig aussehende Haushaltsgegenstände verzieren – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer seine Bänder auf Rollen kauft, bekommt günstig einen ansehnlichen Vorrat zu niedrigen Preisen.

Bänder auf Rollen haben den weiteren Vorteil, dass sie aufgerollt sind. Sie bleiben glatt, nehmen weniger Platz weg und lassen sich schneller finden als die kurzen Enden, die ein Schattendasein im Nähkasten führen und möglicherweise vor dem Nähen noch extra gebügelt werden müssen. Ordnung spart auch viel Zeit.

Auch für Privatpersonen lohnt sich der Kauf von Bändern auf Rollen. Abschlusssäume für eine grosse Decke verschlingen schon mal 7 m Web- oder Satinband. Schnüre für Stoffbeutel erfordern viel Band. Wenn die Kinder erst mit guten Ideen experimentieren, wird der Bändervorrat auch rasch weniger. Also lieber wirtschaftlich denken und Bänder auf Rollen kaufen!

Aber Achtung: auch die 100-yard-Rolle wird einmal leer! Deshalb rechtzeitig an Nachschub denken.

Leave a Reply

*