Ohne Schufa zur Kreditkarte

Es gibt Personen, die haben noch nie in ihrem Leben eine Kreditkarte benützt und andere wiederum können sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Einen gewissen Vorteil hat die Kreditkarte schon, nämlich bei unvorhergesehenen Verabredungen zum Wochenende oder ein Besuch von einem Flohmarkt am Sonntag. Kreditkarten schaffen einen gewissen Raum für Individualität und Freiheit. Doch manchmal ist es nicht so leicht, wenn man eine Kreditkarte beantragen möchte. Damit für die Kreditkartengesellschaft kein zu großes Risiko besteht, wird immer eine Auskunft bei der Schufa beantragt, denn bei einer normalen Kreditkarte geht die Gesellschaft immer in Vorleistung. Das heißt, erst nach einem Monat oder einer anderen vereinbarten Zeit wird der in Anspruch genommene Betrag in Rechnung gestellt. Bei Prepaid-Kreditkarten funktioniert es ganz anders. Diese neue Art der Kreditkarte ist noch nicht so weit verbreitet, erfreut sich aber immer mehr großer Beliebtheit. Die Prepaid-Kreditkarten werden auch als Debitkarten bezeichnet, denn sie brauchen immer ein Guthaben. Bevor also die Kreditkarte in Anspruch genommen wird, muss ein bestimmter Geldbetrag auf das Konto der Kreditkarte eingezahlt werden. Erst nachdem dieser Betrag gutgeschrieben ist, darf die Kreditkarte benützt werden. Allerdings darf das Konto nicht überzogen werden, sondern nur der Betrag in Anspruch genommen werden, der auf dem Konto gebucht ist.

Leave a Reply

*