Moderne Türen bedeuten mehr Dämmung

Von Jahr zu Jahr steigen die Heizkosten. Nicht immer ist der Preis der Rohstoffe der Grund, unsere Gesetzgeber haben Umlagen für die sogenannten erneuerbaren Energien festgelegt, die das Heizen mit fossilen Brennstoffen immer teurer machen. Egal, ob wir unser Haus mit Öl beheizen, mit Gas oder mit dem alten Nachtspeicherofen aus den 1970er Jahren, wir werden jedes Jahr ordentlich zur Kasse gebeten. Holz gilt als regenerativer Brennstoff. Wenn immer genau so viele neue Bäume gepflanzt und gerodet werden, dann ist der Ausstoß an Kohlenstoffdioxid beim Verbrennen genauso hoch wie das Kohlenstoffdioxid, das ein neuer Baum in sich bindet.

Je mehr Menschen mit Holz heizen, desto knapper wird aber auch dieser Rohstoff. Und desto teuer wird der Einkauf von Holz.

Das eigene Haus energetisch zu sanieren kann sich also schon lohnen. Wir wollen die wertvolle Heizenergie ja nicht für die Straße oder für den Garten verschwenden, sondern möglichst effektiv in den Innenräumen halten. Welche Möglichkeiten bieten sich nun für die energetische Verbesserung einer Immobilie an? Der erste Schritt sollte die Dachdämmung sein, falls diese noch nicht erfolgt ist. Eine Fassadendämmung ist schon etwas aufwändiger und auch nicht bei jedem Haus zu realisieren. Dann lohnt es sich noch über neue Fenster nachzudenken.

Und wie sieht es mit der Wohnungseingangstür aus? Wenn es hier im Winter durch die Ritzen pfeift, dann kann es sich lohnen, die Außentür auszutauschen. Vor allem auch Glastüren, die nur über eine einfache Verglasung verfügen, können modernisiert werden. Das gilt natürlich auch für Türen zur Terrasse oder zum Balkon.

Wo bekomme ich nun eine modernere Tür? Hier lohnt sich der Blick in den Onlineshop der Türenmeile. Auch Zargen, Innentüren, Holztüren und Schiebetüren werden im Onlineshop der Türenmeile angeboten.

Leave a Reply

*