Siedlungswasserbau – Wesentlich für ein geregeltes und gesundes Zusammenleben

Der Mensch ist seit jeher auf Nahrung und Wasser angewiesen, ohne diese natürlichen Güter könnte dieser nicht überleben. Speziell Wasser spielt in den Überlegungen der Menschen seit jeher eine übergeordnete Rolle, auch aktuell wird die zukünftige Wasserversorgung der Menschheit heiß diskutiert. Unser heutiger Wohlstand sollte zum einen nicht als Selbstverständlich oder Gottgegeben erachtet werden, zum anderen müssen wir uns auch darüber im Klaren sein, dass der Grundstein dafür schon sehr früh gelegt wurde – oft mittels blutiger Konflikte. Wasser ist ein Grundrecht und muss auch dementsprechend behandelt werden.

Zu Beginn der frühen Hochkulturen, etwa im Mesopotamischen Raum oder in Ägypten, waren einige Entwicklungen maßgeblich dafür verantwortlich, dass der Mensch sesshaft wurde, aber auch immer größere Zentren schuf. Die Schrift, die Wasserversorgung, die Domestizierung von Tieren. Schon vor vielen tausenden Jahren wurden Gerätschaften und Techniken entwickelt, mit deren Hilfe man Siedlungen und ganze Regionen mit Wasser versorgen und somit das Überleben sichern konnte. Der Ackerbau war nur dank ausreichend Wasser möglich und letztendlich auch mitverantwortlich für den Wohlstand oder den Fall ganzer Nationen und Völker.

Die Ägypter schufen ausgeklügelte Bewässerungssysteme, um die jährliche Nilschwemme optimal zu nutzen, die Römer errichteten riesige Wasserstraßen, die sogenannten Aquädukte, um Metropolen wie Rom damit zu versorgen cialis online cheap. Nach und nach wurde auch ein Kanalsystem entwickelt, um unreines Wasser aus den Städten ableiten zu können. Speziell im Mittelalter wurde klar, Beispiel Paris, wie eng eine schlechte Wasserentsorgung mit großen Seuchen und Krankheiten zusammenhängt. Der Siedlungswasserbau wurde sehr früh geboren und als überlebenswichtig erachtet.

Auch heute ist der Siedlungswasserbau ein zentrales Element einer jeden Städteplanung, auch wenn sich die Techniken und Aufgabengebiete ein wenig verändert haben. Fachkräfte aus dem Bauingenieurswesen kümmern sich hier nicht nur um die Wasserversorgung und –entsorgung, sondern entwickeln bauliche Mittel, um Wasser zu speichern, für die Stromerzeugung zu nutzen oder um Gebäude vor Überschwemmungen und steigendem Grundwasser zu schützen. Der Siedlungswasserbau ist auch heute noch für den Wohlstand, die Gesundheit und den Frieden in Ballungsräumen verantwortlich.

Leave a Reply

*