Shiatsu – Ausbildung in Köln mit dem Bildungsgutschein

Wir saßen wie so oft mit vielen Freunden zusammen an einem Tisch und unterhielten uns über verschiedene Themen der Medizin. Themen aus der Neurologie, der Orthopädie, der Onkologie sowie anderen Fachbereichen wurden erörtert und näher beleuchtet. Da Ärzte, Pflegepersonal und Therapeuten zusammen am Tisch waren, liefen die Gespräche in die verschiedensten Richtungen und jeder konnte aus seinem Bereich etwas Interessantes dazusteuern.Die Ärzte berichteten über die verschiedenen OP-Techniken in ihren Gebieten und was sich in den letzten Jahrzehnten hier verändert hat. So berichteten sie z.B. über verschiedene Zugangsmethoden und dass sich über die minimal invasive Chirurgie die Narben verkleinert und gewisse Risiken verringert haben. Es wurde auch über Operationsfehler diskutiert. So wurde schnell klar, dass im Bereich der Ärzteschaft eine starke Hierarchie herrscht, die ein Zugeben von Fehlern sehr schwer macht. Dabei wäre es für alle Beteiligten wichtig, aus den Fehlern der Anderen zu lernen, um damit überhaupt eine Chance zur Verbesserung zu schaffen. Dass mehr Menschen in Deutschland an Diagnosefehlern sterben als im Straßenverkehr, sollte uns allen doch zu denken geben.

Die Pflegerinnen und Pfleger, die am Tisch saßen, sprachen hingegen mehr von den extremen Stressbedingungen, denen sie in ihrem Beruf ausgesetzt sind. Sie sind mehr damit beschäftigt, Formulare auszufüllen und bürokratische Dinge zu erledigen, als am Menschen zu arbeiten. Dabei haben sie doch den Beruf gerade deswegen ausgewählt, um “Handwerker” am Menschen zu sein und zu pflegen und zu helfen, wo es nötig ist. Zu wenig Personal und zuviel Arbeit sind eine schlechte Kombination, die nicht nur Unmut schafft, sondern auch die Menschen im Job total überfordert und Pflegefehler geradezu heraufbeschwört. Pflegepersonal und Patient leiden beide an dieser Situation, die leider auch unter einem Qualitätsmanagement oft nicht besser wird. Hierzu kommt dann noch die hohe Erkrankungsrate des Pflegepersonals. Das Wort „Burnout” fiel sehr häufig, und zu diesem Thema konnten dann wohl auch alle etwas beitragen.

Ich erzählte meinen Freunden, dass es Methoden gibt, um präventiv an sich und seinem Energiehaushalt zu arbeiten. Vor vielen Jahren habe ich Shiatsu in Köln gelernt und bin von dieser Methode völlig begeistert. Mittlerweile bin ich Dozent an einer Schule für Shiatsu. Ich habe mich damals bewusst  für die ShenDo Shiatsu Schule entschieden, weil die Ausbildung hier erstklassig ist. Wer in Köln Shiatsu lernen will, dem kann ich diese Schule nur empfehlen. ShenDo Shiatsu ist eine wunderbare Technik, um Körper, Geist und Seele gesund zu erhalten. Wir sprachen dann noch über viele verschiedene alternative Behandlungsmethoden.

Leave a Reply

*