Rechtschutz für viele Bereiche

Manchmal kann man ganz schnell, auch ungewollt, mit jemandem in Streit geraten. Dann muss man vielleicht sogar vor Gericht und bleibt – ohne Rechtschutzversicherung – auf den ganzen Kosten sitzen. Deshlab sollte man sich gut überlegen, ob der Abschluss einer Rechtschutzversicherung für einen nicht lohnenswert ist.

Man unterscheidet unter anderem zwischen dem Privat-Rechtschutz, dem Berufsrechtschutz, dem Mieter-Rechtschutz, dem Vermieter-Rechtschutz sowie dem Verkehrs-Rechtschutz. Eine Rechtsschutzversicherung kann die einzelnen Rechtsgebiete abgeschlossen werden oder auch als Gesamtpaket. Privatpersonen sollten eine Rechtschutzversicherung für die Bereiche Verkehr, Beruf, Haus und Wohnung sowie für alle privatrechtlichen Fragen, die beispielsweise in einer Familie auftreten können.

Die Leistungen einer Rechtschutzversicherung umfassen die Übernahme von Anwaltskosten innerhalb der gesetzlichen Gebührenordnung, Gerichts- und Gerichtsvollzieherkosten, Kosten für Zeugen und Gutachter, die Kosten der gegnerischen Partei, zu deren Erstattung man verpflichtet ist wie auch das Stellen einer Kaution bei Strafangelegenheiten.

Die Höhe der Versicherungsprämie einer Rechtschutzversicherung richtet sich nach den Versicherungsleistungen. Mit einer Selbstbeteiligung kann man die Versicherungsprämie verringern. Bei einer Inanspruchnahme im Schadenfall beteiligt man sich mit einem Eigenanteil an den entstehenden Kosten. Einige Versicherungen bieten auch Tarife an, bei denen nach einer bestimmten Anzahl schadensfreier Jahre auf die Zahlung der Eigenbeteiligung im Versicherungsfall verzichtet wird.

Für Rechtsfälle, die vor dem Versicherungsbeginn lagen, übernimmt eine Rechtschutzversicherung grundsätzlich keine Kosten. Einen rückwirkenden Rechtschutz kann man nicht vereinbaren. Deshalb sollte man sich rechtzeitig überlegen, ob man eine Rechtschutzversicherung abschließt. Denn in einigen Versicherungsbereichen gibt es auch Wartezeiten von 3 bis 6 Monaten bevor die Rechtsschutzpolice wirksam wird.

Aufgrund der Vielzahl an Anbietern mit verschiedenen Tarifen. Leistungen zu unterschiedlichen Beiträgen ist ein Vergleich verschiedener Versicherer ratsam. Im Internet findet man neben diversen Tests bekannter Institutionen mit detaillierten Informationen zu den einzelnen Versicherungsunternehmen sowie Beschreibungen zu den einzelnen Rechtschutz-Tarifen auch verschiedene Tarifrechner. Hier kann man dann selbst die Leistungen und Tarife verschiedener Versicherungsanbieter gegenüberstellen und so besser untereinander vergleichen. Denn sowohl auf der Leistungs- wie auch auf der Beitragsseite gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede zwischen den zahlreichen Angeboten an Rechtschutzversicherungen.

Leave a Reply

*