Berufsunfähigkeitsversicherung: Die Klagequote der Anbieter

In regelmäßigen Abständen führt der Branchenservice Map-Report eine Klagequote zu den Anbietern von Berufsunfähigkeitsversicherungen durch. Die geführten Gerichtsprozesse werden ins Verhältnis zu den Leistungsfällen gesetzt. Somit errechnet sich die Klagequote aus dem Durchschnittsergebnis. Der Endwert bestimmt die Bereitschaft der Unternehmen wirklich zu zahlen. Die Hamburg Mannheimer ist im Bereich BU-Versicherung der größte Anbieter und gehört jetzt zur Ergo Lebensversicherung AG.

Sehr wenige Probleme mit der Hamburg Mannheimer

Die Hamburg Mannheimer kann eine sehr geringe Prozessquote verzeichnen. Es wird eine Quote von 0,5 errechnet. Somit liegt der Branchenprimus weit unter dem Durchschnitt von 2,5. Einige Anbieter erreichen sogar eine Klagequote von 12. Ebenso kann bei der R+V Versicherung eine geringe Klagequote von 0,6 errechnet werden. Es kann davon ausgegangen werden, sobald der Wert gering ausfällt sind auch die Kunden sehr zurieden.

Barmenia verzeichnet höchste Klagequote

Im Durchschnitt liegt die Klagequote bei 2,5. Die Barmenia verzeichnet die höchste Prozessquote mit 12 und ist somit nicht nur Verlierer, sondern dies spiegelt sehr deutlich die Unzufriedenheit der Kunden mit dem Anbieter wieder. Im folgenden werden die fünf besten Anbieter aufgelistet:

  1. Hamburg-Mannheimer: 0,5
  2. R und V Versicherung: 0,6
  3. Victoria: 1,0
  4. Allianz: 1,3
  5. Swiss Life: 1,4

Quelle: http://www.map-report.de/

Klagequote ist Indikator

Die Klagequote soll den Verbrauchern lediglich zeigen welche Unternehmen im Leistungsfall zahlen und welche Gesellschaft in diesem Punkt Probleme bereiten. Hierbei handelt es sich ausschließlich um einen Indikator. Für den Kunden ist es wichtig, neben den Testergebnissen von Stiftung Warentest und Co. ebenso einen persönlichen Vergleich durchzuführen und bei Antragsstellung alle Fragen bezüglich der Gesundheit korrekt zu beantworten. Dann hat er nichts zu befürchten.

Ein persönlicher Vergleich ist unerlässlich

Dem Kunden stehen nur die Daten zur Verfügung, die auch veröffentlicht werden können. Viele Versicherungsanbieter veröffentlichen diese Zahlen nicht, sodass es schwierig bleibt einen Gesamtergebnis zu verbuchen. Ob die Gesellschaften etwas zu verbergen haben, kann an dieser Stelle nicht geklärt werden. In einigen Fällen kann nur noch ein Anwalt helfen. Wenn bedacht wird, dass zu diesem Zeitpunkt der Kläger in einem schlechten Gesundheitszustand ist und kaum die Kraft finden wird sein Recht einzuklagen. Aus diesem Grund ist ein persönlicher Vergleich und Einsicht in den Map-Report so wichtig. Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Thema: http://www.deutsche-berufsunfaehigkeitsversicherung.de/2012/09/28/klagequote-bei-der-berufsunfahigkeitsversicherung-im-leistungsfall/

Suchbegriffe: klagequote berufsunfähigkeitsversicherung, berufsunfähigkeit klagequoten vergleich versicherung allianz, berufsunfähigkeitsversicherung klagequoten, klagequote, klagequote allianz, klagequote basler versicherung, klagequoten swiss life, klagequoten versicherungen, Versicherung geringe Klagequote

Leave a Reply

*