Rhein Schiffstour

Der Rhein besitzt eine Länge von 1 320 Kilometern und gilt als eine der wichtigsten Schifffahrtsstraßen der Welt. Als größter deutscher Fluss durchquert er das Land auf einer Länge von 867 Kilometern und bildet eine herausragende Kulturlandschaft, welche von romantischen Burgruinen, ausgedehnten Weinbergen und idyllischen Ortschaften gesäumt wird.

Der Vorderrhein entspringt im Tumasee des Schweizer Sankt-Gotthard-Massivs und fließt bei Reichenau mit dem Hinterrhein zusammen. Als Alpenrhein mündet er in Form eines zweiarmigen Deltas in den Bodensee. Bei Stein verlässt der Fluss das Gewässer, bildet den Rheinfall bei Schaffhausen und folgt, auf seinem Weg nach Basel, dem Verlauf der Deutsch-Schweizer Grenze. Nördlich von Basel durchfließt der Rhein die Oberrheinische Tiefebene und durchbricht zwischen Bingen und Bonn das Rheinische Schiefergebirge.

Hier zeigt sich der Mittelrhein von seiner schönsten Seite. Das Binger Loch und der Mäuseturm zählen ebenso zu den Sehenswürdigkeiten, wie das Weinstädtchen Bacharach oder das Römerkastell Boppard. Am rechten Rheinufer verdienen das Städtchen Eltville und der für seine Drosselgasse bekannte Fremdenverkehrsort Rüdesheim Beachtung. Die Loreleystadt St. Goarshausen erstreckt sich zu Füßen der Burg Katz. Der 132 Meter hohe Schieferfelsen gilt als die größte Attraktion entlang des Flusslaufes. Berühmtheit erlangte die Loreley durch die Sage von der Jungfrau, welche mit ihrem Gesang Schiffer in das Verderben lockte. Heute finden vor der imposanten Naturkulisse häufig Konzertveranstaltungen statt.

Von Bonn durchquert der bis zu 800 Meter breite Niederrhein die Niederrheinische Bucht. Bei Emmerich spaltet sich der Fluss in mehrere Arme auf und bildet ein Delta. Vom Niederrhein trennt sich der Krumme Rhein, welcher nordwestlich von Leiden in die Nordsee fließt. Der abgespaltene Niederrhein fließt nach Rotterdam und als Neue Maas ebenfalls in die Nordsee.

Leave a Reply

*