Tourist oder Student beim Sprachaufenthalt in New York?

Unter allen Weltmetropolen ist New York eine der interessantesten Städte. Sie liegt im gleichnamigen Bundesstaat auf dem Gebiet der Vereinigten Staaten, genauer gesagt an der Ostküste. Die Bevölkerungsanzahl von über 8 Millionen macht N.Y. City zur Stadt mit den meisten Einwohnern in Amerika. Mit seinen 5 Stadtbezirken Manhattan, Bronx, Brooklyn, Staten Islands und Queens zeigt sich die amerikanische Weltstadt mit sehr unterschiedlichen Stadtansichten. Touristen kennen meistens Manhattan intensiver und besuchen die anderen, ebenfalls sehenswerten Regionen nur dann, wenn die Zeit noch reicht. Sprachstudenten haben dagegen den Vorteil, dass sie sich in der Regel länger in der pulsierenden und faszinierenden Stadt aufhalten, als der durchschnittliche Tourist. Daher kann bei einem Sprachaufenthalt New York die Stadt intensiv kennen gelernt werden.

Mehr als 500 Galerien und ca. 200 Museen warten auf neugierige Besucher. Aber es gibt auch genug Sehenswürdigkeiten, die bei einer Stadtrundfahrt oder einem Spaziergang erkundet werden können. Ein Sprachaufenthalt New York ist zwar vom zeitlichen Ablauf her betrachtet auf Englischlernen und Unterricht abgestimmt, aber es bleibt noch genügend Zeit, um auf Entdeckungstour zu gehen. Jede Art von Sprachkurs hat einen anderen Tagesplan. Wer die Version Teilzeitenglisch wählt, hat wohl am meisten freie Zeit, um den restlichen Tag als Tourist die Stadt zu genießen. Manche Sprachstudenten nutzen allerdings die freibleibende Zeit, um ein Praktikum zu absolvieren.

Ein Intensivenglischkurs in New York ist während der Unterrichtszeiten voll und ganz auf das Lernen ausgerichtet. Davor oder danach können die Sprachschüler ihren Sprachaufenthalt New York nutzen, um die Metropole zu erkunden und alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Es lohnt sich aber auch, eines der 19.000 Restaurants zu besuchen. Wer in einer Gastfamilie untergebracht ist, wird zwar dort auch mit Mahlzeiten versorgt, aber dennoch ist ein Gang in ein typisches New Yorker Restaurant als lohnenswertes Erlebnis zu werten. Sprachschüler, die in einem der Studentenwohnheime leben, werden ohnehin für eine Abwechslung zur Selbstversorgung dankbar sein.

Leave a Reply

*